Schulinformation

Rückkehr aus dem Distanzunterricht am Donnerstag, den 6. Mai

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns sehr darauf, nach so langer Zeit alle Schülerinnen und Schüler wiederzusehen! Alle Klassen sind in A- und B-Gruppen eingeteilt und wissen, wann sie jeweils starten.

Bitte beachtet/beachten Sie, dass eine unterschriebene Einwilligungserklärung in die Selbsttestung Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht ist. Mitzubringen sind ein Becher und eine Halterung (Wäscheklammer/Duplostein ...) für die Pufferlösung. Bitte schauen Sie/schaut vorher das Video der Fa. Roche zur Selbsttestung bei Kindern an. Es kann aber auch der Nachweis eines sogenannten Bürgertests (gültig 72 Std.) mitgebracht werden.

Die 2. Fremdsprache findet in der Realschule und im Gymnasium planmäßig von 7 -10 in Präsenz statt.

Der WPU-Unterricht im Jg. 7 und 8 findet ebenfalls in Präsenz statt. Der WPU-Unterricht im Jg. 9 und 10 bleibt vorerst im Distanzunterricht, ebenso die Religions- und Ethikkurse, die in den Randstunden liegen.

Trotz Testung sind alle Regeln einzuhalten, also Abstand halten, Hände waschen, Masken tragen und lüften. Sollten in gemischten Kursen die Gruppeneinteilung zur Überschreitung der maximalen Schülerzahl führen (mehr als 15 Schülerinnen und Schüler), wird dies entsprechend geändert, wozu sich die Fachlehrkraft mit der Klassenlehrkraft und der Zweigleitung zusammensetzt.

Die Vorgaben zur Mund-Nasenbedeckung in Bussen ist zu beachten. Ich wünsche allen Beteiligten einen gesunden Schulstart.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Behling, Direktorin
Schulleiterin


Schüler- und Elternmitteilung zur weiteren Öffnung ab dem 3. Mai

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

gemäß Erlass ist das Unterrichtsgeschehen auf die Vorgaben des Hessischen Kultusministeriums hinsichtlich der jeweiligen Corona-lnzidenz umzustellen. Dies heißt derzeit auf die Maßnahmen bei einer lnzidenz zwischen 100 und 165. Ab Montag, den 03.05., findet daher Wechselunterricht auch für die Abschlussklassen statt. Die Klassenlehrkräfte teilen ihre Klassen entsprechend in A und B ein für den täglichen Wechsel. (...)

Ab Donnerstag, den 06.05.2021, kehren alle in Distanz befindlichen Klassen in den Präsenz-Wechselunterricht zurück. Auch hier teilen die Klassenlehrkräfte vorab ihre Klassen entsprechend ein. Am 1. Schultag, dem Rückkehrtag nach 4 Monaten, sollte keine benotete Leistungsmessung stattfinden. Voraussetzung für die Teilnahme am Unterricht ist die Einwilligungserklärung für die Selbsttestung (siehe Download unten) oder ein vorgelegter gültiger Bürgertest (gilt jeweils 72 Stunden). Im Distanzunterricht verbleiben phasenweise die Religions- und Ethikkurse sowie die WPU-Kurse, die in Randstunden oder am Nachmittag liegen. Der Sportunterricht findet in Präsenz statt. (...)

Lesen Sie hier die vollständige Mitteilung unserer Schulleiterin:


Ich wünsche allen einen guten Verlauf der nächsten Schulwochen. Wir freuen uns auf euch!

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Behling, Direktorin
Schulleiterin

 


Informationen zu den Auswirkungen der sogenannten Bundesnotbremse

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

wie Sie sicherlich wissen, ist gestern die sog. Notbremse des Bundes in Kraft getreten. Die Regelungen entfalten bereits ab morgen, Samstag, dem 24. April 2021, ihre Wirkung und führen auch in Hessen zu konkreten Veränderungen, über die ich Sie mit diesem Schreiben informieren möchte.

Mit dem Vierten Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite hat der Bundesgesetzgeber bis längstens zum 30. Juni 2021 eine bundesweit verbindliche Notbremse ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100 eingeführt. Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen den Schwellenwert von 100, so gelten dort ab dem übernächsten Tag nach § 28b IfSG zusätzliche Maßnahmen. Die Bekanntmachung der Tage, ab denen die jeweiligen Maßnahmen nach § 28b IfSG in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt gelten, erfolgt im Internet durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (https://soziales.hessen.de/). Die Gesundheitsämter informieren die Staatlichen Schulämter diesbezüglich und diese wiederum die Schulen. Diese Vorgehensweise gilt auch bei der Aufhebung von Maßnahmen.

Entnehmen Sie die Maßnahmen der folgenden Tabelle sowie dem vollständigen Ministerschreiben unten:

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kollegium sowie Ihnen, liebe Eltern, und Ihren Kindern alles Gute für die kommende Zeit. Über die weiteren Pläne und Maßnahmen werde ich Sie rechtzeitig informieren. (...)

Mit den besten Grüßen und allen guten Wünschen

Ihr

Prof. Dr. R. Alexander Lorz


Schulleiterin informiert zum Schulstart nach den Osterferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die neuen Regelungen zur Corona-Testpflicht des Hessischen Kultusministeriums haben sicher alle schon zur Kenntnis genommen. Wir an der Schule auf der Aue haben uns für folgende Vorgehensweise entschieden:

Am Montag, den 19.04.2021, wird der Präsenzunterricht ausnahmsweise vollständig in die Distanz verlegt. Dabei entfallen die ersten beiden Stunden komplett. In dieser Zeit wird das DRK Münster alle in Präsenz arbeitenden Lehrkräfte im Umgang mit den Coronaselbsttests für Schülerinnen und Schüler unterweisen und offene Fragen klären. (...) Ab der 3. Stunde findet nach Möglichkeit der Distanzunterricht statt. Das Formular für die Testeinwilligung, das ausgefüllt Voraussetzung für den Schulbesuch ist, kann im Sekretariat abgeholt werden oder hier heruntergeladen werden:

Am Dienstag, den 20.04.2021, müssen alle Schülerinnen und Schüler in der Präsenz die unterschriebene Testeinwilligung mitbringen. Wer das nicht tut, wird von der Schulleitung registriert und nach Hause geschickt. Der Unterricht beginnt Dienstag für die Jahrgänge 5/6 mit der Gruppe B.

Lesen Sie hier die vollständige Elterninformation unserer Schulleiterin:

Alle Maßnahmen begründen sich auf der 2. Corona-Verordnung (Einrichtungsschutz-Verordnung) Stand 19.04.2021 und sollen unseren Schulbetrieb sicherer machen. Bitte helfen Sie/helft ihr alle dabei mit.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Behling, Direktorin
Schulleiterin


Elternschreiben des Kultusministers und Einwilligung zu Selbsttests an Schulen

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

leider mussten wir alle mit großer Ungewissheit in die Osterferien starten, da nicht absehbar war, wie es mit dem Schulbetrieb ab dem 19. April weitergehen würde. Obwohl die bereits begonnenen Impfungen – auch für die Lehrkräfte – immer mehr an Fahrt aufnehmen, bleibt die Lage nach wie vor sehr angespannt. Daher ist es erforderlich, dass der Schul- und Unterrichtsbetrieb zunächst genauso fortgeführt wird, wie er bis zu den Osterferien erfolgt ist. (...)

Das vollständige Schreiben des Kultusministers finden Sie hier:

Neu ist, dass die Teilnahme am Präsenzunterricht und an der Notbetreuung künftig nur möglich ist, wenn ein negatives Testergebnis vorliegt, welches nicht älter als 72 Stunden ist.

Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Kind in der Schule einen Selbsttest macht oder einen sogenannten Bürgertest an einer der Teststellen außerhalb der Schule - volljährige Schülerinnen und Schüler entscheiden dies selbst. Beide Angebote sind kostenfrei. Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht allerdings als Nachweis nicht aus.

Schülerinnen und Schüler, die der Schule keinen Nachweis über ein negatives Testergebnis vorlegen und auch nicht vom Selbsttestangebot in der Schule Gebrauch machen, müssen das Schulgelände verlassen und werden ausschließlich im Distanzunterricht beschult. Wenn Sie sich gegen einen Test entscheiden, melden Sie Ihr Kind bitte schriftlich von der Teilnahme am Präsenzunterricht ab. Ihr Kind verbringt in diesem Fall die Lernzeit zuhause und erhält von der Schule geeignete Aufgabenstellungen. Mit einer Betreuung durch Lehrkräfte wie im Präsenzunterricht kann allerdings nicht gerechnet werden. Ich bitte Sie daher dringend, der Teilnahme Ihres Kindes an den Tests in der Schule zuzustimmen bzw. diese zu ermöglichen. (...)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler, ich hoffe von ganzem Herzen, Ihnen in meinem nächsten Schreiben deutlich positivere Nachrichten überbringen zu können. Es bleibt auch weiterhin mein Ziel, sobald es die Infektionslage zulässt, die nächsten Öffnungsschritte zu gehen. Ich danke Ihnen auch im Namen der Hessischen Landesregierung für Ihr Durchhaltevermögen und Ihr Verständnis.

Mit den besten Grüßen und allen guten Wünschen

Ihr

Prof. Dr. R. Alexander Lorz


Kein weiterer Öffnungsschritt vor den Osterferien

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,
am kommenden Montag, dem 22. März 2021, war für die Jahrgangsstufen ab Klasse 7 der Einstieg in den Wechselunterricht geplant. Dies geschah unter dem Vorbehalt und der Voraussetzung, dass bis dahin die landesweite Inzidenz den Wert von 100 nicht überschreiten würde (siehe mein Schreiben vom 9. März 2021). Sie alle haben für diesen Tag bereits mit großem Engagement die Vorbereitungen getroffen. Sicherlich haben sich gerade auch die Kinder und Jugendlichen auf diesen Tag gefreut. (...)

Lesen Sie hier die vollständigen Informationen des Kultusministers:

Leider haben wir heute den Inzidenzwert von 100 hessenweit erreicht. Wir haben uns daher nach intensiven Beratungen auch mit Blick auf die sich derzeit ausbreitende britische Mutation dazu entschlossen, dass bis zum Beginn der Osterferien der Unterrichtsbetrieb unverändert fortgeführt wird und dass der für den 22. März 2021 geplante weitere Öffnungsschritt nicht gegangen werden kann. (...)

Für die Hessische Landesregierung gilt immer, dass alle Öffnungsschritte unter dem Vorbehalt stehen müssen, dass die Infektionslage dies zulässt. Daher ist ein vorsichtiges Vorgehen jetzt in besonderem Maße das Gebot der Stunde. Ich bedauere sehr, dass die Entwicklung der Pandemie uns dazu zwingt, den für die Zeit bis zu den Osterferien geplanten weiteren Öffnungsschritt nun zunächst zurücknehmen zu müssen. (...)

Ich danke Ihnen allen herzlich für Ihr Verständnis!
Mit den besten Grüßen und allen guten Wünschen

Ihr

Prof. Dr. R. Alexander Lorz


Schul- und Unterrichtsbetrieb vor und nach den Osterferien

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,
heute möchte ich Sie über unsere Planungen für den weiteren Schul- und Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien und die verbleibende Zeit bis dahin informieren. (...)

Nach wie vor müssen wir aber besonnen handeln und bei jedem Öffnungsschritt in den Schulen mit Bedacht vorgehen. Nur so können wir sicherstellen, dass wir die erreichten Erfolge nicht verspielen. Daher ist es für einen sicheren Schulbetrieb von großer Bedeutung, dass in Hessen bereits jetzt Lehrkräfte und schulisches Personal an Grund- und Förderschulen geimpft werden. Wir streben außerdem an, den Lehrkräften und dem sonstigen Personal aller anderen Schulformen nach Ostern ein Impfangebot zu machen. (...)

Den vollständigen Elternbrief des Kultusministers entnehmen Sie bitte dem folgenden Download:

Dies bedeutet, vorbehaltlich des Infektionsgeschehens, für die letzten beiden Wochen vor den Osterferien, ab Montag, dem 22. März 2021:

  • Für die Jahrgangsstufen ab Klasse 7 (mit Ausnahme der Abschlussklassen, die weiterhin grundsätzlich in Präsenz unterrichtet werden) findet landesweit Wechselunterricht statt und
  • der Wechselunterricht für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 mit dem Angebot einer Notbetreuung wird unverändert fortgeführt.

Bei der konkreten Ausgestaltung des Einstiegs in den Wechselunterricht für die Jahrgangsstufen ab Klasse 7 besitzen die Schulen in der Zeit vor Ostern größtmögliche Gestaltungsfreiheit, wobei für jede Schülerin und jeden Schüler an mindestens einem Tag pro Woche Präsenzzeit in der Schule stattfinden soll. (...)

Wir haben Ihnen daher Hinweise zusammengestellt, die zur Bewältigung dieser besonderen und zum Teil schwierigen Situation beitragen können. Sie finden diese Hinweise unter dem folgenden Link:


Mit den besten Grüßen und allen guten Wünschen

Ihr

Prof. Dr. R. Alexander Lorz


Eltern-Informationsabend zum Distanzlernen

Liebe Eltern,
wie zuletzt angekündigt, bieten wir nun einen Informationsabend zum Distanzlernen an der Schule auf der Aue an. Hier sollen zu verschiedenen technischen Hilfsmitteln Möglichkeiten und Einschränkungen aufgezeigt werden. Bei Interesse können Sie gerne ohne vorherige Anmeldung

am 17.03.2021 ab 19 Uhr

über folgenden Link: https://bbb.ladadi.schule/b/chr-h6s-rij-oe6

an einer Videokonferenz (Videokonferenzportal BigBlueButton) zu den folgenden Themen teilnehmen:

  • Nutzung von Teams
  • Verwaltung und Arbeitseinsatz
  • Aus- und Weitergabe von Arbeitsmaterialien
  • Videokonferenzen
  • Elterninteraktion
  • Datenschutz
  • Leihgeräte

Zur Teilnahme müssen Sie keine Software installieren. Der Link öffnet ein Fenster Ihres Internetbrowsers. Bitte bestätigen Sie hier, dass dieser auf Kamera und Ton Ihres Endgerätes zugreifen kann. Der Raum ist 10 Minuten vor Beginn geöffnet.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Behling, Direktorin
Schulleiterin


Elterninformation zur Nutzung von TEAMS

Liebe Eltern,
vermehrt gibt es Unsicherheit in der Elternschaft zum Umgang mit TEAMS. TEAMS ist die digitale Schultasche Ihres Kindes. Selbstverständlich müssen Sie sich als Erziehungsberechtigte Einblick in die Arbeit Ihres Kindes in TEAMS verschaffen. Dazu gibt es allerdings keinen eigenen Elternzugang, d.h. Sie müssen dies gemeinsam mit Ihrem Kind tun. (...)

Distanzunterricht ist kein Videounterricht. Der Distanzunterricht orientiert sich am Stundenplan. Gegebene Aufgaben sollen in der eigentlichen Unterrichtszeit bearbeitet werden. Videokonferenzen sind nicht jederzeit sinnvoll, nötig und möglich. Lehrer im Präsenzunterricht können nicht zwischendurch Videokonferenzen halten, da in der Schule auf der Aue dazu die technischen Möglichkeiten fehlen. Geplante Videokonferenzen werden automatisch im Kalender hinterlegt. (...)

Lesen Sie hier die vollständige Elterninformation zu TEAMS:

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Behling, Direktorin
Schulleiterin


Informationen zu Schulkiosk und Mensaverpflegung

Der Schulkiosk bleibt vorläufig geschlossen. Für das Mittagessen kann sich jedoch angemeldet werden. Hier muss die Bestellung allerdings immer bis zum Mittwoch der Vorwoche bei Bantschow & Bantschow eingehen.
 

Schulinformation 02/2021: Start des Wechselunterrichts 5/6 am 22. Februar

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,
die Jahrgänge 5 und 6 werden ab Montag, den 22.02.2021, im Wechselunterricht in geteilten Klassen in Präsenz beschult. Für die Schule auf der Aue bedeutet dies, dass die Klassenlehrkräfte ihre Schülerinnen und Schüler in A- und B-Gruppen aufteilen, die dann im täglichen Wechsel in die Schule kommen. Die Einteilung der Gruppen entnehmen Sie bitte der folgenden, vollständigen Schulinformation:

(...)
Da die Lehrkräfte durchgehend in der Schule sind, bekommen die Schülerinnen und Schüler für die Tage, in denen sie zu Hause sind, Aufgaben gestellt. Die Kinder sollen an Nichtpräsenztagen möglichst zu Hause betreut werden. Bei dringendem Betreuungsbedarf bieten wir für eine begrenzte Anzahl eine Notbetreuung an. Mittagessen (ab Mindestzahl 10) und Nachmittagsbetreuung bis 16.00 Uhr findet an Präsenztagen nach Anmeldung statt. Das Anmeldeformular können Sie hier herunterladen:

Der Religions-und Ethikunterricht wird bis zu den Osterferien in Distanz durchgeführt. Die Jahrgänge 7-10 bleiben im Distanzunterricht (außer Abschlussklassen). Dieser wird sich durch die vermehrte Präsenzpflicht der Lehrkräfte in 5 und 6 verändern, da die Schule nicht über die notwendigen technischen Ressourcen für Onlineunterricht verfügt. Klassenarbeiten finden im Distanzunterricht nicht statt. Ersatzleistungen sind möglich. (...)

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Behling, Direktorin
Schulleiterin


Nächste Öffnungsschritte der Schulen frühestens ab dem 22. Februar

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Corona-Virus hält nicht nur die ganze Welt, sondern auch uns in Hessen und insbesondere mehr als 750.000 Schülerinnen und Schüler und deren Familien seit fast einem Jahr in Atem. Die aktuelle Situation, die seit den Weihnachtsferien gilt, verlangt allen Schülerinnen und Schülern und Ihnen als Eltern und Erziehungsberechtigten seit vielen Wochen enorme Ausdauer und Disziplin ab. Die Familien in unserem Land sehnen sich nach Normalität und schulischem Alltag. (...)

Die Jahrgangsstufen ab Klasse 7 (mit Ausnahme der Abschlussklassen) verbleiben voraussichtlich bis auf Weiteres im Distanzunterricht. Wir hoffen sehr, auch diesen Jahrgängen schon bald eine Perspektive für die Rückkehr in ein Wechselmodell geben zu können. Sofern es das Infektionsgeschehen zulässt, planen wir, die Jahrgangsstufen 1 bis 6 zwar nicht wie ursprünglich vorgesehen ab dem 15. Februar, jedoch ab dem 22. Februar im Wechselmodell zu unterrichten. Das bedeutet, dass bis dahin weiterhin so viele Schülerinnen und Schüler wie möglich zuhause lernen und von dort am Distanzunterricht teilnehmen sollen. Ich bitte Sie herzlich um Ihr Verständnis für diese Verschiebung, die den oben genannten Gründen geschuldet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Prof. Dr. R. Alexander Lorz

Die Details zu den Planungen weiterer Öffnungsschritte entnehmen Sie bitte dem folgenden Ministerbrief:


Schulinformation 01/2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit diesem Schreiben möchte ich euch und Sie über den Start in das Jahr 2021 und alle Änderungen im 2. Halbjahr informieren.

Wir haben mit dem Präsenzunterricht der Abschlussklassen und der Kinder im Jg. 5 und 6, die nicht zu Hause betreut werden können, begonnen. Alle anderen werden im Distanzunterricht beschult. Dies wird auch mindestens bis zum 14.02.2021 so bleiben. Die weiteren Pläne des Kultusministeriums kann man dem Ministerbrief entnehmen. Sollte es zum sogenannten Wechselunterricht in geteilten Klassen kommen, wird dies in A/B-Tagen stattfinden. Weitere Informationen dazu folgen.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei den Kolleginnen und Kollegen bedanken, die über die Maßen gefordert sind. Ebenso danke ich unserem EDV-Team, das täglich allen Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern sowie Eltern mit Rat und Tat zur Seite steht.

Als nächstes steht die Zeugnisausgabe an, die in Präsenz nur für die Abschlussklassen am Freitag durchgeführt wird. Der Unterricht endet nach der 3. Stunde für alle.
Alle anderen bekommen ihre Halbjahreszeugnisse am 1. Präsenzschultag. Ausnahmen sind die 6F wegen der Einstufung und die 10G-Schüler, die das berufliche Gymnasium besuchen wollen (Abfrage erfolgt durch die Klassenlehrkraft) sowie Schülerinnen und Schüler, die das Halbjahreszeugnis für eine Bewerbung brauchen. Hier wird eine Zeugniskopie per Post zur Verfügung gestellt.

Ein neuer Stundenplan gilt ab Montag, 01.02.2021. Ich bitte um Beachtung bei der Videoplanung. Im neuen Halbjahr wird der Sportunterricht der Abschlussklassen in Randstunden in den Distanzunterricht verlegt.

Die Präsentationsprüfungen finden planmäßig vom 02.02.-04.02.2021 statt. Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg!

Die zentralen Abschlussprüfungen sind verlegt auf den 07.-11.06.2021.

Als neue Kollegen begrüßen wir Herrn Marb {kath. Religion/Sport), Herrn Thoma (Musik) und die neue Lehrerin im Vorbereitungsdienst Frau Göttmann (ev. Religion/Deutsch) und wünschen Ihnen viel Erfolg.

Wir hoffen alle, dass sich im 2. Halbjahr die Situation verbessert und wir uns alle gesund wiedersehen.

Mit freundlichen Grüßen
Sabine Behling, Direktorin
Schulleiterin


Kultusminister Lorz zur zur Schulsituation ab dem 1. Februar 2021

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

mit diesem Schreiben möchte ich Sie informieren, wie der Unterricht für Ihre Kinder vom 1. Februar 2021 an erfolgen wird.
Die täglichen Einschränkungen zur Bewältigung der Corona-Pandemie zeigen erfreulicherweise erste Wirkungen. Dass die Zahl der Neuinfektionen wieder zurückgeht, hat auch viel mit Ihrem und dem besonnenen Verhalten Ihrer Kinder in der zurückliegenden Zeit zu tun. Mir ist bewusst, was Sie in diesen anstrengenden Tagen leisten. Trotz dieser positiven Entwicklung bewegen sich die Infektionszahlen aber immer noch auf einem zu hohen Niveau. Auch deuten wissenschaftliche Erkenntnisse darauf hin, dass verschiedene Mutationen deutlich infektiöser sind als das uns bisher bekannte Virus. Umso mehr Vorsicht ist momentan geboten – auch in den Schulen.

(...)

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. R. Alexander Lorz

Die weiteren Inhalte dieses Schreibens entnehmen Sie bitte dem Download weiter unten...


Corona-Maßnahmen zum Schulstart 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
zunächst einmal wünsche ich Ihnen und euch allen ein zuversichtliches gutes neues Jahr! Der Präsenzunterricht im Januar wird weitgehend ausgesetzt. Die An- bzw. Abmeldungen vom Präsenzunterricht in den Klassenstufen 5 und 6 erfolgt über die Klassengruppen und Klassenlehrkräfte bis Freitagmittag 13 Uhr. Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung für den Präsenzunterricht nur erfolgen darf, wenn es unbedingt notwendig ist und es keine andere Betreuungsmöglichkeit gibt. Entsprechend den Anmeldezahlen werden wir feste Gruppen bilden, nach Jahrgangsstufe und Bildungsgang getrennt. Diese werden nach dem Stundenplan der Klassen 5FA, 6FA, 5GA und 6GA in Präsenz unterrichtet. So zumindest die heutige Planung. Ebenso findet der Unterricht der IKA mit den Jahrgängen 5 und 6 nach Plan statt.

Die Abschlussklassen H9 und H10 sowie R10 werden nach Stundenplan in Präsenz unterrichtet, allerdings auf jeweils 2 Räume verteilt, um die Abstände einhalten zu können. Raumplan folgt, Nawi wird ebenfalls in Klassenräumen unterrichtet.

Alle anderen Klassen werden in Distanz unterrichtet entsprechend unseren Konferenzbeschlüssen.

Die Zeugnisausgabe ist noch eine offene Frage. Wer seine/ihre Note vorab besprechen möchte, schreibt seine/ihre Lehrkraft über TEAMS-Chat an. Viele werden schon wissen, welche Note in Zeugnis stehen wird.

Der pädagogische Tag entfällt.

Wann die Praktikumsersatzleistungen stattfinden, ist noch unklar.

Mit freundlichen Grüßen
S. Behling, Direktorin
Schulleiterin


5. Frankfurter Erklärung: Geballte Kritik an Kultusminister Lorz

Sieben Verbände aus dem Schulbereich – darunter insbesondere Vertretungen der Schulleitungen – haben heute in einer umfangreichen gemeinsamen Erklärung („Frankfurter Erklärung V“) scharfe Kritik am Umgang des Hessischen Kultusministeriums mit der Corona-Pandemie geübt. Das Kultusministerium, so die Kritik, reagiere lediglich nachträglich auf das Pandemiegeschehen, warte zu lange ab und schiebe klare Entscheidungen auf. Eine effektive Pandemiebekämpfung sei durch das Abwälzen von Verantwortung auf Schulträger, Schulaufsichtsbehörden, Schulen und vor allem auf die Schulleitungen nicht möglich. Die Kommunikation zwischen Kultusministerium und Schulleitungen wird als mangelhaft bewertet. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den folgenden Downloads:


Gesundheitsamt verfügt Auslösung der Stufe 2: „eingeschränkter Regelbetrieb“

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Gesundheitsamt Darmstadt-Dieburg hat bis auf weiteres für Schulen der Sekundarstufe I vom 30.10.2020 an die Auslösung der Stufe 2 „eingeschränkter Regelbetrieb“ verfügt.

Das heißt:

  • Mund/-Nasenbedeckung sind auch im Unterricht sowohl von Schülerinnen und Schülern also auch Lehrkräften/weiterem Personal zu tragen.
  • Der Unterricht sollte möglichst nur im festen Klassenverband organisiert werden. Ausgenommen hiervon ist der Unterricht in Religion, Ethik und Wahlpflichtunterricht.
  • Sport ist ausschließlich kontaktlos und im Freien durchzuführen. Der Abstand von 1,5 Metern ist zwingend, da Mund-/Nasenbedeckungen im Sport unzumutbar sind.
  • Für die Förderstufe gilt: Die äußere Differenzierung ist aufzuheben.

An der Schule auf der Aue wird im Jahrgang 6 Englisch und Mathematik klassenweise unterrichtet. Herr Beck informiert die Fachlehrerinnen und Fachlehrer entsprechend.

Lernzeit, Hausaufgabenbetreuung, Förderkurse und AGs entfallen für diese zwei Wochen. Das Mittagessen findet statt. Die Nachmittagsbetreuung entfällt. Sollte eine Notbetreuung im Jahrgang 5 und 6 notwendig sein, bitten wir um schriftliche Benachrichtigung.



Schulinformation 4 vom 20. Oktober 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

ab Morgen wird eine Woche lang der Zugang zwischen Turnhalle und Verwaltung nachmittags ab 13.30 Uhr gesperrt, da die Außenfassade gestellt wird.

Sport-AGs in der Turnhalle entfallen für zwei Wochen.

Zusätzliche Waschbecken sind in den Gängen der Mobiskul eingebaut (jetzt 3 pro Gang). Die Außenwaschbecken gegenüber den F-Containern wurden ersetzt durch zwei Innenwaschbecken im Flur vor der Küche der Gersprenzhalle. Dort befindet sich auch eine weitere Toilette mit einem dritten Waschbecken.

Ab dem 01.11.2020 ist die Wiese hinter der Gersprenzhalle als Pausenfläche gesperrt (Aueboden/Nässe). Stattdessen wird das Foyer der Gersprenzhalle als Pausenhalle geöffnet, ebenso die dortige Toilettenanlage. Die Aufsichten wechseln entsprechend.

Ab 01.11.2020 ist die Toilettenanlage im Erdgeschoss der Lernlandschaften in den großen Pausen von außen zugänglich. Die Aufsicht Teestube wechselt dorthin.

Die Gemeinde Eppertshausen bedankt sich bei allen Lehrerinnen und Lehrern sowie bei allen ehrenamtlich tätigen Personen im Förderverein der Schule auf der Aue für ihr engagiertes Arbeiten. Sie unterstützt dieses Engagement mit einem Betrag in Höhe von € 1.000,-- für den Ankauf von zusätzlichem Lehrmaterial. Wir bedanken uns ganz herzlich dafür!

Laut Hygieneplan 6.0 "Regelungen zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB)" dürfen Gesichtsvisiere oder FaceShields ersatzweise verwendet werden. Dies wird jedoch nicht empfohlen, da diese nicht in gleichem Maße einer Ausbreitung von Viren entgegenwirken, wie eine Mund- Nase-Bedeckung.
Zur Unterstützung der Lüftungsintervalle sind Kurzzeitwecker für die Lehrerhand bestellt.

Die Hauptschulprojektprüfung findet plangemäß vom 26.-29.10.2020 statt.

Diese Information wird in TEAMS Kollegium Allgemein sowie in TEAMS Infokanal Alle Schüler Allgemein eingestellt sowie per Mail an alle Kollegen und den SEB-Elternverteiler gesandt.


Schulinformation 3 vom 16. Oktober 2020

Wir haben neue Anweisungen des Landkreises Darmstadt-Dieburg erhalten. Demnach besteht für die nächsten 14 Tage ab der 5. Klasse Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler auch im Unterricht.

Schulsport findet für alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse für zunächst 14 Tage nach Ende der Herbstferien nur kontaktlos und im Freien statt. Für die Schule auf der Aue kann das auch Sporttheorieunterricht im Klassenraum bedeuten.

Die Lüftungsanlagen in den Lernlandschaften und im naturwissenschaftlichen Gebäude sind nach DIN EN 13779 ausgelegt. Diese Auslegung gewährleistet laut Landkreis einen optimalen Luftaustausch für den laufenden Schulbetrieb. Alle Anlagen werden ausschließlich mit 100% Frischluft betrieben und über eine zentrale Lüftungsanlage be- und entlüftet. Je nach CO2-Gehalt der Raumluft wird die Frischluftzufuhr gesteuert. Der gültige Lüftungsplan des Landes Hessen ist beigelegt. Wir verweisen dabei auch auf den Hygieneplan 6.0, der weiter oben eingesehen werden kann


Schulinformation 2 vom 02. Oktober 2020

Sieben Wochen Schule liegen hinter uns. Viel musste neu gedacht und geregelt werden. Heute wird der schulische Hygieneplan als Anhang zum hessischen Hygieneplan 5.0 veröffentlicht, da liegt schon der hessische Hygieneplan 6.0 vor.

Ein Kommunikationskonzept für das mögliche Distanzlernen haben wir auf der Gesamtkonferenz verabschiedet. Dieses sieht TEAMS als digitalen Unterrichtskanal und für die Kommunikation zwischen Schülern und Lehrkräften und Lehrkräften untereinander vor. Eltern wenden sich bitte in bewährter Form per E-Mail an die Lehrkräfte.

Bitte beachtet/beachten Sie folgende schulorganisatorische Hinweise:
Der Tag der Offenen Tür entfällt und wird durch digitale Angebote auf unserer Homepage ersetzt.

Der pädagogische Tag wird verlegt von Montag, dem 01.02.2021 auf Faschingsdienstag, den 16.02.2021.
Bewegliche Ferientage bleiben wie bisher Rosenmontag, der 15.02.2021 und die beiden Freitage nach Christi Himmelfahrt 14.05.2021 und Fronleichnam 04.06.2021. Aschermittwoch ist Unterricht nach Plan.

Zwei weitere Fahrradständer wurden vor der Gersprenzhalle installiert, weitere Möglichkeiten werden geprüft.

In den Herbstferien werden weitere Handwaschbecken in der Mobiskul installiert. Weitere Toilettenanlagen in der Gersprenzhalle sollen ertüchtigt und für uns zugänglich gemacht werden.

Unsere Spielfläche für jüngere Schülerinnen und Schüler nimmt Gestalt an, Kletterfelsen und Spielgeräte werden gerade aufgebaut.

20 der bestellten Tablets für Schülerinnen und Schüler ohne Zugang zu einem digitalen Endgerät sind angekommen und wurden nach einer Benutzerschulung verteilt.

CO2-Messungen für ein schulisches Lüftungskonzept liegen mittlerweile vor. Die Lernlandschaften werden klassenweise per Fernwartung auf CO2 kontrolliert und die Lüftungsanlage entsprechend eingestellt. Mensa und Mediathek verfügen über eigene Lüftungsanlagen. Weitere Informationen dazu folgen.

Der Elternsprechtag findet am Freitag, den 27.11.2020, statt. Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung bei der Lehrkraft dazu erforderlich ist. Spontane Gespräche sind nicht möglich.

Reiserückkehrer

Liebe Eltern,
sollten Sie in den Herbstferien Urlaub außerhalb Deutschlands planen, beachten Sie unbedingt, welche Regelungen für Sie und Ihre Kinder bei der Wiedereinreise gelten und ob sie ggf. zunächst die Schule nicht besuchen dürfen. Tragen Sie bitte mit Ihrem umsichtigen Verhalten dazu bei, dass der Schulbetrieb aufrechterhalten werden kann.

Corona verlangt uns allen auch weiterhin täglich sehr viel ab und das wird auch noch lange so bleiben. Wir alle tun unser Bestes, um gesundes Lernen sicherzustellen. Bitte übernehmt/übernehmen Sie Verantwortung. Haltet/halten Sie alle Hygieneregeln ein, damit unsere Schule offen bleiben kann. Die Empfehlung der Schulkonferenz zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes im Unterricht kann uns dabei helfen.

Ich wünsche allen schöne und gesunde Herbstferien!


Schulinformation 1 vom 17. August 2020

Auf Anweisung des Staatlichen Schulamts Darmstadt ergehen heute folgende neue Regelungen, die der Rahmen-Hygieneplan 5.0 für die Schulen in Hessen bezüglich der Maskenpflicht vorgibt:

„In Schulen (Schulgebäude und -gelände) ist, mit Ausnahme des Präsenzunterrichts im Klassen- oder Kursverband, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Diese Pflicht kann durch Entscheidung der Schulleiterin oder des Schulleiters nach Anhörung der Schulkonferenz ganz oder teilweise ausgesetzt werden; …“

Die Möglichkeit einer weiteren Anordnung des Tragens einer Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht durch die Schulleitung ist im Hygieneplan 5.0 nicht mehr gegeben, da der letzte Punkt bzgl. der darüber hinaus geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen gestrichen wurde.

Die Schulleitung kann das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Präsenzunterricht nicht anordnen.

Diese Antwort gab auch der Kultusminister auf die entsprechende Frage während einer Pressekonferenz.

Die Schule hat jedoch die Möglichkeit, nach Anhörung der Schulkonferenz, eine Empfehlung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung auszusprechen. Dementsprechend fordere ich die Gremien auf, die Problematik zu diskutieren und zur Abstimmung zu bringen, so dass die Schulkonferenz abstimmen kann.

Bis dahin gilt vorläufig meine dringende Empfehlung des Tragens einer Mund-Nase-Bedeckung im Präsenzunterricht.


Mit freundlichen Grüßen
S. Behling, Direktorin
Schulleiterin