Verkehrserziehung

Verkehrserziehung an der Schule auf der Aue

Jährlich veranstaltet der ADAC mit unserer Schule ein Projekt zur Verkehrserziehung. Unter dem Projektnamen „Achtung Auto!“ wird das Programm mit den fünften Klassen der Schule durchgeführt. In zwei Schulstunden haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, mit einem ausgebildeten Moderator des ADAC, reale Verkehrssituationen handlungsorientiert zu erleben. Durch praktische Übungen lernen sie den Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Reaktionszeit und Bremsweg kennen. Darüber ist es den Schülern möglich, den Anhalteweg von Fußgängern und Fahrzeugen besser einschätzen und so sicherer im Straßenverkehr agieren zu können.

Beitrag zur Verkehrserziehung

Seit 2014 wird das Projekt „Achtung Auto“ in der Jahrgangsstufe 5 durchgeführt. Um einen weiteren Beitrag zur Verkehrserziehung zu leisten, werden zu dieser Zeit Arbeitshefte zum sicheren Verhalten im Straßenverkehr bearbeitet. Hierbei wird vorhandenes Wissen der Grundschule aufgegriffen und vertieft. Die Arbeitshefte werden dankenswerterweise von der Verkehrswacht Dieburg zur Verfügung gestellt.

ADAC Auto

Fotogalerie: Verkehrserziehung

Text/Fotos: Tobias Schallmayer; Bearbeitung und Fotogalerie: Julian Liske

Mehr Sicherheit mit dem Radrouten-Planer

Um die möglichen Gefahren im Straßenverkehr für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule zu minimieren, wurde, in Zusammenarbeit mit dem Verkehrs- und Mobilitätsmanagment Frankfurt, ein sicheres Radroutennetz erstellt. Dieses zeichnet sich durch eine geringe Anzahl an Gefahrenstellen sowie ein vermindertes Verkehrsaufkommen aus. Bitte berücksichtigen Sie den Radroutenplaner bei dem Schulweg Ihres Kindes!

Durch die Eingabe Ihrer Adresse sowie dem Ziel "Schule auf der Aue" wird ein individueller und sicherer Schulweg erstellt.