Herr Schumann und die Alltagsprobleme

Herr Schumann und die Alltagsprobleme

"Mit Bolognese-Soße oder überbacken?"

Wovor haben sie am meisten Angst?
Große Höhe

Wie sieht Ihr Leben für Sie in 10 Jahren aus?
Weniger Ärger mit meinen halbwüchsigen Kindern.

Ananas auf Pizza, ja oder nein?
NEIN!

Was bedeutet Erfolg für Sie?
Naja, hinkriegen was man so will... oder Moment... *zieht seine Frau neben sich* - Dies ist Erfolg!

Welche Musik hören Sie gerne?
Das lässt sich besser andersherum, machen: Ich kann mit Hip-Hop nicht sonderlich viel anfangen und mit Hausmusik auch nicht.

Hund oder Katze?
Mit Bolognese- Soße oder überbacken?
Als Haustier, Herr Schumann...
Ich habe zwei Katzen und hatte mal einen Hund, ich bin also indifferent und mag beides.

"Ich bin motiviert, ich muss nicht motiviert werden"

Was haben Sie durch Ihren Beruf gelernt?
Zwei Dinge: 1. ruhig bleiben, 2. Eine Schlacht findet grundsätzlich um Mitternacht, bei Sturm, am Kreuzungspunkt von 4 Karten statt.

Was stört Sie an Ihren Schülern am meisten?
Die Trainingshosen

Was motiviert Sie?
Ich bin motiviert, ich muss nicht motiviert werden!

Was ist Ihnen bei der Arbeit wichtig?
Wenn man, bei so 'nem Abiturjahrgang sieht, wo man angekommen ist, und wieder weiß, warum man das macht. Das ist immer schön. Wenn man so die Leute, wenn sie dann gerade erwachsen geworden sind nochmal spricht. Da weiß man wieder: Hat sich gelohnt!

Was ist das Häufigste, das Sie zu Schülern sagen?
Schweig!

Nutella mit oder ohne Butter?
Mit.

Was darf in Ihrem Kühlschrank nicht fehlen?
Ähm...Schinken.

"Drachentöter"

Haben Sie schlechte Angewohnheiten?
Massenweise. Ich verlagere unglaublich gerne die Korrektur von Klassenarbeiten nach hinten, dann noch ein Stückchen weiter nach hinten, dann verschiebe ich sie nochmal und dann verlagere ich die Korrektur nochmal nach hinten. Und dann, gerate ich beim Korrigieren in Stress.

Wie würden Sie sich mit drei Worten beschreiben?
Da reicht eins. *dramatische Pause* Großartig!

Was war Ihr Kindheits-Traumberuf?
Drachentöter! Dann habe ich herausgefunden, dass irgendjemand die schon alle erledigt hat und musste umdisponieren.

Was vergessen Sie ständig?
Termine aller Art.

Gibt es eine Sache, die Ihr Leben verändert hat?
Meine Tochter.

Süßes oder salziges Popcorn?
Kommt auf den Film an.

Bei welchem Film wäre es eher süßes Popcorn?
Marvel.

"Ruhig bleiben. Ruhe bewahren."

Wenn Ihr Haus in Flammen stehen würde und Sie nur einen Gegenstand retten könnten, welcher wäre das?
Das soll jetzt so n emotionales Ding sein und nicht der Ordner mit den Versicherungsakten?

Völlig egal! Eine Sache. Was würden Sie mitnehmen?
A ja, den Ordner mit den Versicherungen, die brauche ich ja hinterher.

Was würden Sie tun, wenn sie für einen Tag das andere Geschlecht wechseln könnten?
Mit einem Mann ausgehen.

Was ist Ihr Schlüssel zum glücklich sein?
Ruhig bleiben. Ruhe bewahren.

Haben Sie Tattoos, wenn ja, welche Bedeutung haben sie?
Ich habe keine Tattoos. Es gibt auch nur eins, welches ich mir stechen lassen würde. Einen Anker auf den Oberarm, unter der Bedingung, dass ich vorher, für eine Heuer als Teil einer Mannschaft, den Atlantik gekreuzt habe.

Wann haben Sie das letzte Mal gelogen?
In der letzten Geschichtsstunde, gestern in der 6ten. Wir verkürzen im Geschichtsunterricht alles so dermaßen, dass man da eigentlich grundsätzlich sagen kann, das ist gelogen. Das bedeutet nicht, dass man das nicht verwenden kann, man kann das sogar sehr gut verwenden, aber wir verkürzen es.

Wie gehen Sie mit Veränderungen um?
Das hängt stark davon ab, ob ich sie beeinflussen kann oder nicht. Wenn ich sie nicht beeinflussen kann, dann sind sie halt. Schulterzucken, weiter machen. Wenn ich sie beeinflussen kann, kann es sein, dass ich in Scheiße gerate.

Interview: Jule (10RC) , Navroj, Lillian& Luna (10GC) Bilder: Christoph (10RA)

Zurück