Schule auf der Aue > Projekte > Streitschlichter

Mediation und Streitschlichtung

Im Schuljahr 2002-2003 begann eine umfassende Fortbildung zunächst für einen Teil des Kollegiums, später auch für Schülerinnen und Schüler zum Bereich Mediation und Streitschlichtung. Als erster Anlaufpunkt wurde mit Beginn des Schuljahres 2003-04 in Zusammenarbeit mit dem Schulförderverein und der Gemeinde Münster eine Teestube eingerichtet. Hier besteht für Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, während der Pausen in gemütlicher Atmosphäre Tee zu trinken und bei größeren Problemen auch umfangreichere Beratungen durch ausgebildete Kräfte in Anspruch zu nehmen. Im Schuljahr 2005-06 wurden die ersten Schülerinnen und Schüler zu Streitschlichtern ausgebildet.

Buddys helfen den Neulingen

Seit vielen Jahren schon werden im Streitschlichter Kurs die sogenannten „Buddys“ ausgebildet. Diese sollen Berater und Ansprechpartner für Fünft- und Sechstklässler sein und diesen bei Streitigkeiten, aber auch beim Zurechtfinden auf der neuen Schule  behilflich sein. Daher werden jedes Jahr aufs Neue engagierte Schüler/innen gesucht, die sich für Streitschlichtung interessieren.

Ein Schuljahr lang treffen sie sich ca. alle vierzehn Tage und lernen alles, was ein guter Streitschlichter (Mediator) wissen und können muss.

Dazu gehört:

  • Wie und wodurch entsteht ein Streit?
  • Wie eskaliert ein Streit?
  • Wie verhalte ich mich bei einem Streit?
  • Wie kann ich einen Streit lösen?

Erst nachdem die Schüler alles gelernt haben, könne sie in der neunten Klasse als „Buddys“ eingesetzt werden. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Streitschlichter-Trainings erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat zum Mediator, das z.B. einem späteren Bewerbungsschreiben zugefügt werden kann.

Voraussetzungen, um Mediator zu werden:

  • In brenzligen Situationen einen kühlen Kopf bewahren
  • Sich in die Situation eines anderen versetzen können (Empathie)
  • Gut zuhören können
  • Eigeninitiative und Arbeitsbereitschaft

Wer jetzt in der siebten Klasse ist und bereit ist, im nächsten Schuljahr diese Ausbildung mitzumachen, sollte sich für diese Ausbildung melden. Die Abfrage wird im Mai/ Juni 2012 über ein Rundschreiben erfolgen.

Text: Jan Krumbach