Schule auf der Aue > Startseite > Aueschüler fahren jetzt auch übers Wasser

Trendsportarten testen im Aqua-Park

Dass man nicht nur gefrorenes Wasser zum Skifahren nutzen kann, lernten interessierte Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe bei einer Fahrt zur Wasserski- und Wakeboardanlage nach Niederweimar. Bei einem vorherigen Treffen wurden bewegungsnahe Trockenübungen in der Sporthalle durchgeführt, um die Schülerinnen und Schüler auf das Erlebnis an der Anlage vorzubereiten.

Die neuen Trendsportarten

Am 13.08.2018 startete eine 40-köpfige Gruppe zum Seepark Niederweimar. Mit Neoprenanzug und Schwimmweste ausgestattet begann das Training an den Übungsanlagen. Im Rotationsprinzip konnten sich die Schüler am Wasserski-, Wakeboard- und Kneeboard-fahren probieren. Gleichzeitig konnte die neue Trendsportart „Stand Up Paddling“ ausprobiert werden. Hierbei steht man auf einem Surfbrett und bewegt sich mit Hilfe eines Paddels fort.

Aller Anfang ist schwer

Nach einigen Startversuchen an den Übungsliften wurden die Schüler immer sicherer und konnten an die große Anlage wechseln. Diese besteht aus einem ca. 700m langen Rundkurs auf dem See. Vergleichbar mit einem Schlepplift in einem Skigebiet, werden die Sportler über das Wasser gezogen. Durch die Vorübungen konnten die Schüler problemlos an der großen Anlage starten. Nun musste das Kurven-fahren erlernt werden. Als Hilfe dienten Bojen-Tore im Wasser, die durchfahren werden mussten. Mit etwas Übung gelang dies den Schülern sehr gut und sie konnten etliche Runden an der Anlage drehen.

Der Höhepunkt zum Schluss

Zum Abschluss des ereignisreichen Tages durften die Schüler ihre letzten Energiereserven auf Deutschlands größtem Aqua-Park ausschöpfen. Große Rutschen, Trampoline, Klettertürme und eine Blobbing-Station zählen zu den Highlights des Parks. Um 15:00 Uhr trat die erschöpfte aber glückliche Gruppe ihre Heimreise nach Münster an.

Text: Tobias Schallmayer / Bilder: Franz Jäger / Online-Version: Vanessa (10Rb) & Tatjana (10Ra)

Zurück