Schule auf der Aue > Startseite > Schulleiterin Behling grüßt zum neuen Schuljahr

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

herzlich willkommen im neuen Schuljahr, in dem 937 Schülerinnen und Schüler in 43 Klassen von 77 Lehrkräften unterrichtet werden. Dabei gibt es in der Förderstufe und in den Intensivklassen für Kinder ohne Deutschkenntnisse besonders kleine Lerngruppen.

In diesem Jahr wird wieder eine neue Schulkonferenz für zwei Jahre gewählt. Dieses Gremium, bestehend aus 2 Schülern, 3 Eltern, 5 Lehrern und der Schulleiterin bestimmt in diesem Jahr über gewichtige Themen, z. B.: Wollen wir einen späteren Schulanfang? Verschiebung der Anfangszeit von 07.35 um 20 Minuten auf 07.55 Uhr mit entsprechender Busanpassung und wie soll unser Wanderfahrtenkonzept zukünftig aussehen? Auch sollen Methodentage, die bereits erfolgreich in den Jahrgängen 5 - 7 eingerichtet sind, in den Jahrgängen 8 - 10 eingeführt werden, z.B. zur Vorbereitung von Präsentationsprüfungen.

Die Sanierung des 1. Bauabschnitts ist in vollem Gange. Im Herbst 2018 soll der Umzug in die neuen Räume erfolgen, bevor dann der 2. Bauabschnitt beginnt. Vielen Dank dem Förderverein, der drei mobile Basketballkörbe für den Pausensport der höheren Klassen zur Verfügung gestellt hat.

Wir arbeiten weiter an der „gewalt- und mobbingfreien Schule“, am nachhaltigen Schulbetrieb und diskutieren, welche digitalen Möglichkeiten bei uns eingeführt werden können. Jeder Schüler bekommt in diesem Schuljahr einen eigenen gesicherten Account, der jederzeit in der Mediathek zur freien Arbeit abgerufen werden kann. Die „Vertretungskiste“ hat sich im  Ersteinsatz bewährt. Die Berufs- und Studienorientierung wird verstärkt durch zusätzliche Praktika im Jahrgang 8 der Realschule.

Ende September findet der Schüleraustausch im Jahrgang 9 mit einem Gymnasium in Warschau statt sowie eine Begegnungsfahrt nach Irland. 

Der Elternsprechtag findet in diesem Jahr versuchsweise schon am Freitag, dem 24.11.2017, statt im Anschluss an die pädagogischen Klassenkonferenzen aller Klassen. Diese Terminverschiebung dient der Optimierung der individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler und wird im Anschluss evaluiert. 

Um spannende, vielfältige Schülerexperimente in den naturwissenschaftlichen Räumen ungestört durchführen zu können, müssen alle Schülerinnen und Schüler rechtzeitig in den Fachräumen sein. Wer sich mehr als 10 Minuten selbstverschuldet verspätet, für den kann der Unterricht nicht neu beginnen, bzw. die Experimente nicht unterbrochen werden. Stattdessen werden diese Schülerinnen und Schüler in der Mediathek arbeiten und den versäumten Unterrichtsstoff selbstständig nachholen. 

Viel Erfolg wünschen wir unseren neuen Kollegen im Vorbereitungsdienst: Frau Nehmzov (Mathematik/Arbeitslehre), Herrn Stefan  Knöspel (kath. Religion/Geschichte), Herrn Sven Knöspel (Englisch/Chemie), 

Für die Nachmittagsbetreuung haben wir unsere Angebote wieder in einem „Aue-Ganztagsprogramm“ 2017/18 mit allen Anmeldeformularen zusammengefasst, das durch die Klassenlehrkräfte ausgeteilt wurde. Bitte beachten Sie für Ihre Reiseplanungen den Elternterminkalender, der auf dieser Homepage heruntergeladen werden kann ... Unterrichtsbefreiungen vor den Sommerferien können grundsätzlich nicht genehmigt werden.

Ich wünsche allen an unserer Schule Beteiligten ein gutes, erfolgreiches Schuljahr.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre

Sabine Behling, Direktorin
Schulleiterin

Zurück