Schule auf der Aue > Startseite > Musik pur im schönen Wien

Münsters „Sound of Music“ in Wien

Am ersten Maiwochenende machte sich das Orchester der Schule auf der Aue aus Münster wieder auf den Weg nach Wien. Nach einer ersten Stadtführung erlebten die Schüler am Samstagabend ihren ersten Höhepunkt in der Volksoper: das Musical „Sound of Music“. Die Geschichte der Familie Trapp, die im Dritten Reich vor den Nationalsozialisten auf abenteuerliche Art nach Amerika flüchten musste und dort mit ihren Kindern als Chor eine Weltkarriere startete, zog alle in ihren Bann. Besonders herausragend waren die Kindersolisten, die u.a. Mitglieder der Wiener Sängerknaben waren. Und als am Ende der ganze Konzertsaal gemeinsam mit den Musicaldarstellern das Edelweißlied singen durfte, hatte so mancher eine Träne im Auge! Und was machen musikbegeisterte Aueschüler auf dem Heimweg durch das abendliche Wien. „Edelweiß, Edelweiß…“.

Reise durch die Welt der Musik

Unternehmungslustig startete die muntere Truppe am Sonntag ihre Reise durch die Welt der Musik im „Haus der Musik“. Es gab so viel zu entdecken und auszuprobieren. Man konnte u.a. einen eigenen Walzer komponieren, seinen Vornamen musikalisch umsetzen und virtuell die Wiener Philharmoniker dirigieren. Natürlich haben die Aueschüler alle Herausforderungen mit Bravour gemeistert. Schließlich hatte man das Dirigieren schon auf der Zugfahrt geübt!

Sisi begeistert auch noch heute

Nach einer kurzen Ruhepause ging es am Nachmittag in die Hofburg. Nicht einmal der Dauerregen konnte die Stimmung der Aueschüler trüben. Sie begeisterten sich für die Lebensgeschichte der unglücklichen Kaiserin „Sisi“ und bestaunten ihre prunkvollen Kleider und ihre Wespentaille, die sie mit einem strengen Sport- und Diätprogramm in Form hielt. Drei Stunden täglich dauerte das Frisieren ihres bodenlangen Haares, währenddessen ihr ein Vorleser die Langeweile vertreiben musste.  Am Abend fand im Hotel noch eine zweistündige Probe der Münsterer Schüler statt, die den Tag in einer gemütlichen Runde beim Italiener ausklingen ließen.

Senioren und Seniorinnen erwarten unser Orchester

Montagmorgen strahlten die Schüler schon beim Frühstück um die Wette: der Regen hatte aufgehört! Man spazierte vergnügt zur Karlskirche, zur Sezession und zum weltberühmten Naschmarkt, wo man Baumkucheneis genießen konnte. Megalecker! Danach war Styling angesagt, denn die Münsterer Schüler bereiteten sich auf ihr einstündiges Konzert im Schönbrunner Seniorenstift vor. Dort wurden alle ganz besonders herzlich begrüßt. Viele Senioren saßen schon eine Stunde vor dem Konzert im Saal und erwarteten aufgeregt den Auftritt der Aueschüler. Kaffeehausmusik stand auf dem Programm. Bei den Walzern von Johann Strauß, Fritz Kreisler und Robert Stolz sangen viele Zuhörer begeistert mit. Einige Senioren erkannten das Münsterer Schulorchester noch vom letzten Auftritt vor zwei Jahren. Es wurde umarmt, gedrückt und der Abschied viel allen schwer!

Feiern beim Italiener in Wien

Nach einem Abstecher in den Schlosspark von Schönbrunn ging es müde aber glücklich zurück zum Hotel. Und wo kann man eine gelungene Wienfahrt am besten feiern? Beim Italiener! Mit vielen schönen Erfahrungen im Herzen und einer Menge Souvenirs im Gepäck begaben sich die Aueschüler am nächsten Morgen auf die Heimreise und erreichten Münster bei strahlendem Sonnenschein.

Text & Bilder: Das Aue-Orchester & Cornelia Krones | Online-Version: Kai Eldagsen

Zurück