Schule auf der Aue > Startseite > Unsere spannende Zeit auf der grünen Insel

Neue Erfahrungen in Irland

Neuntklässler der Aueschule besuchten Irland

Am Dienstag, den 18. September 2018, ging es für 30 Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe der „Schule auf der Aue“ endlich los in Richtung Irland: Mit unseren Lehrern Doris Becht und Hein Krott machten wir uns auf den Weg zum Frankfurter Flughafen. In Dublin angekommen wurden wir sehr herzlich von Sandra Käsmeier, welche diese Begegnungsfahrt mit den Aueschülern zum siebten Mal durchführte, und ihrem Mann Gert empfangen.

Aufregende Tage in Irland

Am Abend trafen wir zum ersten Mal auf unsere Gastfamilien in Kingscourt, von welchen wir sehr liebevoll aufgenommen und über stolze neun Tage „verwöhnt“ wurden. Während unseres Aufenthaltes unternahmen wir vielfältige Ausflüge. Am zweiten Tag besuchten wir zum Beispiel den „Dun a Ri Forest-Park“, um dort, in drei Gruppen aufgeteilt, verschiedene Aufgaben zu bewältigen. Im Anschluss daran besuchten wir das imposante „Cabra Castle“, in welchem wir zu Mittag aßen und eine kurze Schlossbesichtigung genossen. An Tag 3 unternahmen wir eine „Sights-Tour“ durch Dublin und besuchten das „Irish Emigration Museum“. Dieses erzählt bewegende und unvergessliche Erzählungen von irischen Auswanderen und beleuchtet 1500 Jahre irischer Geschichte und Kultur. Das historische Gefängnis von Wicklow bestaunten wir am vierten Tag.

Freizeit, Shopping und Spaß

Des weiteren stand „Shopping“ ganz oben auf unserer Prioritätenliste. Zudem genossen wir die frische Luft an der irischen Küste und waren von der unglaublichen Aussicht sehr fasziniert. Den Sonntag hatten wir zur freien Verfügung, um unsere Gastfamilien näher kennenzulernen. Ein weiteres Highlight auf unserer Liste war das „Titanic Museum“ in Belfast an Tag 7. Den letzten Abend verbrachten alle gemeinsam im „Gartlan`s Pub“, um sich dort mit viel Spaß und Gelächter, aber auch unter Tränen voneinander zu verabschieden und dieser unvergesslichen Zeit einen angemessenen Ausklang zu geben.

Trauriger Abschied

Nachdem wir uns am letzten Tag frühmorgens von unseren Gastfamilien verabschiedet hatten, besuchten wir noch die Schule in Kingscourt. Auch dort wurden wir herzlich empfangen und es war eine tolle Erfahrung. Wir möchten uns im Namen aller beteiligten Schülerinnen und Schüler von ganzem Herzen bei Sandra Käsmeier, ihrem Mann, unseren Lehrern und natürlich vor allem bei unseren Gastfamilien bedanken: Dafür, dass wir viele tolle Dinge erleben, Erfahrungen und Wissen sammeln und wundervolle Menschen kennenlernen durften. Selbstverständlich auch bei unseren Eltern, ohne deren finanzielle Unterstützung diese Reise nicht möglich gewesen wäre. Es war eine unglaublich schöne und unvergessliche Zeit. Wir können diese Begegnungsfahrt allen nachfolgenden Jahrgängen nur empfehlen und danken für diese einzigartige Erlebnis. Thank you very much!

Lana Degel und Djanina Celar, Klasse (9GB)

Allgemeines über Irland

Die Hauptstadt von Irland ist Dublin. In Irland leben ca. 4,8 Mio. Menschen, davon sind 78,3% römisch-katholisch. Die Gesamtfläche beträgt 70.273 km2. Seit dem 6. Dezember 1921 ist Irland ein unabhängiger Staat. Davor war er unter britischer Herrschaft. Der 17. März ist der einzige Nationalfeiertag, der sogenannte „St. Patricks Day“. Die Amtssprachen sind Irisch und Englisch. Die gültige Währung ist der Euro. Die drei größten Städte Irlands sind: Dublin gefolgt von Cork und Galway. Irland bekam seinen Namen durch Poeten und Nationalisten während des 19. Jahrhunderts.

Sehenswürdigkeiten

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Irlands sind: Dublin (inkl. Guinness-Storehouse und Zoo), Giants Causeway und Belfast mit Titanic Museum (beides Nordirland), Cabra Castle und Boyne Valley. Dies sind aber nur ein paar der vielen und wunderbaren Sehenswürdigkeiten Irlands.

Irlands Geschichte

Bis 1800 war Irland im wechselnden Besitz verschiedener Völker. 1801 lösten die Briten das irische Parlament auf und somit gehörte Irland mit zu England. Durch den Unabhängigkeitskrieg (1919-1921) gelang es den Iren unabhängig vom englischen Königreich zu werden. 1949 trat Irland aus dem Commonwealth aus und heißt seitdem Republik Irland.Die Iren sind bekannt für ihr Guinness Bier und für Haggis. Haggis ist ein Gericht, bei dem ein Schafsmagen mit unterschiedlichen Dingen (z.B.: Kraut) gefüllt wird. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass die Iren sehr gastfreundliche, glückliche und lustige Menschen sind.

Text und Online-Version: Paulina (10GC), Niklas (10GA)

Zurück