Schule auf der Aue > Startseite > Aueschule begrüßte neue Fünftklässler

Neue Fünftklässler ziehen in die "Lernlandschaften" ein

Unsere Kooperative Gesamtschule „Schule auf der Aue“ hat am Dienstag (13. August) im Rahmen einer kleinen Feierstunde 170 Schülerinnen und Schüler der neuen fünften Klassen aufgenommen. Schulleiterin Sabine Behling begrüßte in der Gersprenzhalle neben den neuen Aueschülerinnen und -schülern auch deren Klassenlehrer sowie Eltern und Geschwister.

Freude über viele neue Gesichter

Frau Behling freute sich über die vielen neuen Gesichter und versprach ihnen eine interessante, abwechslungsreiche Schulzeit. Fünf Klassen starten in der Förderstufe. Hier habe man die Klassengrößen bewusst verkleinert, „um die Talente und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu fördern“, so die Schulleiterin in ihrer Rede. Zudem werden dort zusätzlicher Mathematikunterricht erteilt sowie weitere Förderschullehrer eingesetzt. Den neuen Aueschülerinnen und –schülern der drei fünften Gymnasialklassen werde mehr Unterrichtsstoff angeboten. Dort gehe man schneller vor als in der Förderstufe. Man erwarte von den jüngsten Gymnasiasten zudem, „besonders viel zu lesen“.

"Eine Schule – viele Talente"

Unter dem Motto „Eine Schule – viele Talente“ lud die Direktorin alle dazu ein, in der Aueschule „zu essen, Hausaufgaben zu machen, zu spielen, zu basteln und im Aue-Club zu chillen“. Zudem biete das berühmte Aue-Orchester für Groß und Klein beste Möglichkeiten, das musische Talent auszuleben. Hierfür bildet die Aueschule stets eigene Musikklassen. Für an Naturwissenschaften interessierte Aueschülerinnen und –schüler gebe es zudem zusätzlichen Biologie-Unterricht. Für Sportbegeisterte stehe ein breites Angebot an Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag zur Verfügung – von Golf bis Tennis sei vieles dabei, die Teilnahme überall kostenlos.

Erster Jahrgang in den neuen "Lernlandschaften"

Die neuen Fünftklässler bildeten zudem den ersten Jahrgang, der in die gerade fertiggestellten Klassenräume, „Lernlandschaften“ genannt, einziehen würde. Dort haben moderne, interaktive Smartboards die Tafeln und Kreide abgelöst. Grußworte an die Schülerinnen und Schüler richtete zudem Schul-Elternbeirätin Martina Plieske. Musikalisch begleitet wurde die Abschlussfeier vom Nachwuchsorchester der „Schule auf der Aue“ unter der Leitung von Lehrerin Cornelia Krones und dem Schulchor unter der Leitung von Johanna Kintopf.

Text/Bilder: Axel Preiss

Zurück