Schule auf der Aue > Startseite > Viele Höhepunkte bei der Verabschiedung der Abgänger/innen

Aueschule verabschiedet Abgänger und ehrt die Klassenbesten

Unsere Aueschule hat am Mittwoch (19. Juni) im Rahmen einer Akademischen Feier 202 Schülerinnen und Schüler aus den Haupt-, Realschul- und Gymnasialjahrgängen 9 und 10 verabschiedet. Schulleiterin Sabine Behling begrüßte in der Gersprenzhalle neben den Schulabgängern auch das Lehrerkollegium sowie Eltern und Freunde der Absolventen.

Vielfältige Abschlüsse

41 Schüler erreichten den Hauptschulabschluss, 26 dieser Abschlüsse sind qualifizierend und berechtigen die Hauptschulabsolventen zur Realschulprüfung im nächsten Schuljahr. Mit dem mittleren Bildungsabschluss verlassen insgesamt 87 Schülerinnen und Schüler die Aueschule, darunter 13 ehemalige Hauptschülerinnen und -schüler, die die Klasse „H10“ besuchten. 47 Schülerinnen und Schüler mit Realschulabschluss erreichten zudem den „Quali“, der ihnen den Zugang zur gymnasialen Oberstufe ermöglicht. Von 74 Gymnasiasten der 10. Klassen wechseln 45 an die Oberstufe der Alfred-Delp-Schule in Dieburg, 17 besuchen fortan das Berufliche Gymnasium.

Urkunden für erfolgreiche Leistungen

Schulleiterin Sabine Behling und die jeweiligen Klassenlehrer ehrten die klassenbesten Schulabgängerinnen und -abgänger mit Urkunden: Hauptschülerin Laura Dessi erreichte mit einem Notendurchschnitt von 1,7 das beste Zeugnis der 9Hb, Helan Dogru (9Ha) erarbeitete sich einen Durchschnitt von 2,0. Bei den Realschülern freute sich Finja Lehmann (10Ra) über die Note 1,5, Fadil Altin (10Rb) erreichte 1,6, Violet Martina war mit der Endnote 2,1 die Beste der 10Rc. Okan Dogru freute sich über seine Durchschnittsnote von 1,8, womit er der Beste der H10 war. Anastasie Stoss (10Ga) war mit der Note 1,3 „Schuljahresbeste“, Lara Hauser und Marie Möbus waren mit jeweils 1,4 die Besten der 10Gb, Niklas Schledt ebenfalls mit 1,4 bester Schüler der 10Gc.

Dank auch an die Klassenlehrer

Frau Behling bedankte sich bei den Klassenlehrern der Haupt- und Realschüler: Frau Berner (9Ha), Herrn Lehmler (9Hb) und Herrn Müller (10H), Frau Lorenz-Bollig (10Ra), Frau Staff (10Rb) und Frau Englert (10Rc). Die Gymnasialklassen wurden von Frau Drasdo und Frau Sandberg (beide 10Ga), Herrn Eldagsen (10Gb) sowie Frau Arnold-Bernd (10Gc) durch die letzten Schuljahre begleitet.

Rückblick auf das Schuljahr

In ihrer Rede blickte die Direktorin auf das erste Aue-Schuljahr der Abgänger zurück: 2013 stand die Vorstellung des Sanierungskonzepts an, der NaWi-Fachtrakt wurde gebaut, der Aue-Club öffnete seine Pforten. Zudem startete mit dem Beginn der Schulzeit der Gymnasiasten die Rückkehr zu G9, weshalb nun zum ersten Mal seit einigen Jahren mehrere zehnte Gymnasialklassen die Aueschule verlassen.

Zahlreiche weitere Ehrungen

Geehrt wurden auch die vielen Mitglieder des Schulorchesters, die jetzt gehen. Den „Pierre-de-Coubertin-Preis“ des Fachbereichs Sport erhielt Maximilian Korczyk (10Gb) für seine fleißige, ehrenamtliche Mitarbeit im Schulsportbereich. Frau Behling ehrte zudem die erfolgreichen Mädchen der Tischtennis-Teams, die mit ihrem Betreuer René Menda die Bronzemedaille für Hessen beim Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin gewannen. Für besondere Leistungen in der „NaWi-AG“ wurde zudem Timo Schulz geehrt.

Grußwort von Schulsprecherin Finja

Grußworte an die Schülerinnen und Schüler richteten zudem die Schulsprecherin Finja Lehmann, Münsters Bürgermeister Gerald Frank und Pfarrer Schüpke von der katholischen Kirchengemeinde. Musikalisch begleitet wurde die Abschlussfeier vom Orchester der „Schule auf der Aue“ unter der Leitung von Lehrerin Cornelia Krones, das mit dem Lied „Time To Say Good-Bye“ die Schulabgänger bzw. -wechsler traditionell verabschiedete und für so manche Träne sorgte.

Text und Bilder: Axel Preiss

Zurück