Schule auf der Aue > Startseite > Schuljahr-Archiv > Rezertifizierung für unsere Hochbegabtenförderung

Unser Gütesiegel "Hochbegabung" wurde bestätigt

In diesem Jahr hat unsere Schule nach drei Jahren intensiver Förderung hochbegabter Schüler erneut das Gütesiegel für Schulen, die hochbegabte Schüler besonders fördern, erhalten. Dieses spezielle Siegel für unsere Schule ist nun für drei weitere Jahre der Hochbegabten-Förderung verlängert. Ausgestellt wurde es vom Hessischen Kultusministerium. Zurzeit arbeiten 178 Schulen in Hessen (Stand: August 2019) im "Gütesiegelprogramm- Hochbegabung" des Hessischen Kultusministeriums. Jede Schule hat ihre eigenen Förderprojekte für intellektuell hochbegabte Schülerinnen und Schüler.

Was ist dieses Gütesiegel überhaupt?

Schulen, die das Gütesiegel für Hochbegabten-Förderung erhalten haben, sind, nachdem sie Hochbegabte für weitere drei Jahre speziell gefördert haben, dazu verpflichtet, dem Kultusministerium über ihre Vorgehensweise in der Förderung zu berichten. Dafür gibt es einen besonderen Evaluations-Fragebogen des Hessischen Kultusministeriums, den es auszufüllen und auf dem Dienstweg vorzulegen gilt.

Wer kümmert sich um die Förderung?

An unserer Schule gibt es drei Lehrer, die sich für die Förderung von Hochbegabten einsetzen. Über die Förderung hinaus sind sie aber auch für die Forderung der Hochbegabten und -motivierten zuständig. Das sind die Mathematiklehrerin Frau Fengel, die Musiklehrerin Frau Krones und die Lehrerin für Naturwissenschaften Frau Gondolf.

Diese Exkursionen gibt es für hochbegabte Schülerinnen und Schüler

Unsere Schule bot beispielsweise viele verschiedene Exkursionen für die hochbegabten Schülerinnen und Schüler an, wie zum Beispiel Führungen durch das Frankfurter Städel oder das Landesmuseum. Weitere "Pull-Out-Angebote" unserer Schule sind ein Nachmittag im Schülerlabor der Goethe-Universität Frankfurt/Main oder ein Besuch des Bioversums Kranichstein. Diese "Pull-Out-Angebote" sind jahrgangsübergreifend und daran teilnehmen dürfen Schülerinnen und Schüler, die von ihren Klassenlehrerinnen bzw. -lehrern dafür vorgeschlagen wurden.

Welche Programme sind für die Förderung zuständig?

  • Forderkurse Mathe, Englisch, Deutsch - Klassen 6/7
  • NaWi-AG 5-8
  • Mathe-AG - 8
  • Känguru-Wettbewerb/Explore Science (Begabte 5-10)
  • Musik: „Kinder zum Olymp“
  • Ausbau der Teilnahme an Wettbewerben, z.B. Jugend forscht/Mathematik ohne Grenzen
  • Schule mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt
  • Ausbau von Exkursionen zu besonderen Veranstaltungen/Orten
  • Aufbau eines Mentorensystems zur Betreuung von Einzelprojekten

Text und Online-Version: Moritz Jänsch & Jannis Schledt (10Gc)

Zurück