Schule auf der Aue > Chronik > Schuljahr 2018/2019 > Liana gewinnt den Aue-Vorlesewettbewerb

Mit „Känguruhs“ auf Platz eins gelesen

Liana D‘Arelli (Klasse 6Gc) hat den Vorlesewettbewerb der Münsterer „Schule auf der Aue“ gewonnen. Am Freitag (07.12.) setzte sich gegen fünf andere Sechstklässler durch. Liana wird die Aue-Schule beim Regionalentscheid auf Kreisebene im Februar 2019 vertreten.

Die Teilnehmer und ihre Bücher

Die Sechstklässler mussten sich dem Votum einer dreiköpfigen Lehrerinnen-Jury stellen. In der ersten Runde durften sie aus Büchern ihrer Wahl vorlesen, im Finale mussten dann alle einen ihnen unbekannten Text vortragen. Gymnasiastin Liana begeisterte mit ihrem lebendigen Vortrag aus „Die Känguruh-Chroniken“ von Marc-Uwe Kling, Julie Gleitsmann (6Ga) las aus Sonja Kaiblingers „Auf den ersten Blick verzaubert“ vor, Lina Schickedanz (6Gb) brachte Stellen aus dem Band „Gefährliche Diamanten“ aus der Krimi-Reihe „TKKG“ zum Besten. Aus den Förderstufenklassen beteiligten sich Aleeyna Saritas (6Fa) mit Rennee Runells „Dork Diaries“, Malik Ylmaz (6Fb) mit „Skulduggery Pleasant – Der Gentleman mit der Feuerhand“ von Derek Landy sowie Chris Cramer (6Fb) mit David Walliams „Propeller-Opa“ am Vorlesewettbewerb.

Der Weg zum Bundesfinale

Liana wird im Februar 2019 nun die Münsterer „Aue-Schule“ beim Kreisentscheid vertreten. Sollte sie dort erfolgreich sein, warten noch drei weitere Entscheide bis zum Bundesfinale. Im Juni 2019 kürt der „Börsenverein des Deutschen Buchhandels“, der den Wettbewerb ins Leben gerufen hat, dann die besten Vorleser Deutschlands. Weitere Informationen zum Vorlesewettbewerb gibt es online unter www.vorlesewettbewerb.de.

Text und Foto: Axel Preiss, Online-Version: Ky Falkenstein und Manuel Pogorzelski

Zurück