Schule auf der Aue > Chronik > Schuljahr 2018/2019 > Aueschule behält den "Schwerpunkt Musik"

Rezertifizierung durch das Konservatorium Frankfurt

Im Konservatorium Frankfurt erfolgte kürzlich eine feierliche Übergabe einer ganz besonderen Urkunde an unsere Schule: Wir sind nun weitere vier Jahre eine Schule mit "Schwerpunkt Musik". Die Urkundenverleihung wurde von Staatssekretär Dr. Manuel Lösel vorgenommen. Cornelia Krones, Leiterin des Schulorchesters, und ihr Kollege Peter Lehmler nahmen die "Rezertifizierung" entgegen.

Unser Schwerpunkt Musik im Überblick

Wir nehmen die Rezertifizierung zum Anlass, unseren "Schwerpunkt Musik" noch einmal genauer vorzustellen: In unseren Musikklassen können interessierte Kinder ab der 5. Klasse ein Orchesterinstrumente erlernen. Im Angebot haben wir Violine, Violoncello, Kontrabass, Klarinette und Querflöte sowie bei Vorkenntnissen auch das Saxofon. Die Instrumente können über uns sowie Musikhäuser gegen eine monatliche Gebühr ausgeliehen werden. Der Instrumentalunterricht selbst ist kostenfrei.

Unsere Angebote

Die Musikklasse steht sowohl Gymnasiasten als auch Förderstufenschülern offen, die Schüler treffen sich nur im Musikunterricht am Vormittag. Eine Doppelstunde steht der Instrumentalunterricht auf dem Programm, eine Stunde Musiktheorie. Ab dem 7./8. Jahrgang besuchen die Schüler das „Nachwuchsorchester“, ab der 9. Klasse beginnt dann der Wahlpflichtunterricht „Orchester“.

Fit am Instrument – Fit im Leben

Die jungen Musiker lernen das Musizieren mit Orchesterinstrumenten vom ersten Ton an im Klassenverband. Dabei stehen die Freude am Musizieren in der Gemeinschaft und die Stärkung des Selbstwertgefühls im Mittelpunkt der Förderung. Neben dem musikalischen Erfolgserlebnis fördert die „spielerische“ Lernmethode des Klassenmusizierens auch Kompetenzen wie Rücksichtnahme, Verantwortungsbewusstsein oder Konzentrationsfähigkeit. Insofern leistet das aktive Musizieren einen großen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung von jungen Menschen. Prinzipiell steht unser Schul-Orchester allen Schülern offen, die bereits ein Orchesterinstrument spielen können, jedoch profitieren wir in großem Maße von der Arbeit in den Musikklassen.

In Hessen einzigartig

Das gemeinsame Musizieren in einer Schulklasse mit Streichinstrumenten geht zurück auf Paul Rolland, Professor für Violine und Violindidaktik. Er erkannte, dass die Kinder bereits nach der ersten Stunde mit der ermutigenden Erfahrung nach Hause gehen, eine Melodie gemeinsam erarbeitet und zum Klingen gebracht zu haben. Unsere Schule hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Prinzip des Streicherklassenunterrichts auch auf das Erlernen der Holzblasinstrumente zu übertragen. Das funktioniert schon seit Jahren mit Hilfe unserer Instrumentallehrer hervorragend. Schon nach wenigen Stunden können wir als kleines Orchester musizieren. Mit dem Konzept der Verbindung von Streichern und Holzbläsern in einer Musikklasse ist unsere Schule hessenweit einzigartig.

 

Online-Version: Vanessa Wetzel (10Rb) und Tatjana Egelseer (10Ra)

Zurück