Schule auf der Aue > Chronik > Schuljahr 2017/2018 > Unsere beste Vorleserin heißt Rosella

Rosella Cappelluti las am besten

Die Sechstklässler mussten sich dem Votum einer dreiköpfigen Lehrer-Jury stellen. In der ersten Runde durften sie aus Büchern ihrer Wahl vorlesen, im Finale mussten dann die Besten der ersten Runde einen ihnen unbekannten Text vortragen. Gymnasiastin Rosella kam mit ihrem lebendigen Vortrag aus „Emerald II – Rubyn“ von John Stephens in die Endrunde, ebenso zogen Paula Blickhan (6Gd, „Philippas verkehrte Welt“ von Patricia Schröder), Gözde Kücükdere (6Ga, „Wildhexe – Die Feuerprobe“ von Lene Kaaberol), Josef Motaa-Ramirez (6Fc, „Gregs Tagebuch 9: Böse Falle“ von Jeff Kinney) sowie Ücdal Cansel (6Fb, „Unsere total verrückte Familie“ von Thomas Brezina) ins Finale ein. In der ersten Runde schieden Julia Befus (6Fa, „Gryphony – Im Bann des Greifen“ von Michael Peinhofer), Stella Pourgoutzoglu (6Fd, „Jungs verstehen das nicht“ von Emma Flint) und Maike Till (6Gb, „Die drei !!! – Im Bann des Flamenco“ von Mira Sol) leider aus.

Wett-Vorlesen auf Augenhöhe

In der Finalrunde kam es zu einem spannenden „Wett-Vorlesen auf Augenhöhe“: Paula, Rosella, Gözde, Josef und Cansel mussten Passagen aus Otfried Preußlers berühmtem Jugendroman „Krabat“ vortragen. Die dreiköpfige Jury, bestehend aus der Gymnasialzweigleiterin Gerhild Krause sowie den Deutsch-Lehrerinnen Janina Sommer und Karin Eitel, hatte die Qual der Wahl. Bewertet wurden die Vorleser in den drei Kriterien „Lesetechnik“, „Interpretation“ und „Textauswahl“. Für jede Kategorie wurden bis zu fünf Punkte vergeben. Die Punktbesten zogen ins Finale ein. „Alle Teilnehmer haben das super und engagiert gemacht. Am Ende entschieden nur Nuancen über den Sieger“, kommentierte Frau Krause die spannende Schulentscheidung.

Im Februar 2018 ging der Wettkampf für Rosella weiter

Rosella hat im Februar 2018 die Münsterer „Aue-Schule“ beim Kreisentscheid vertreten. Leider konnte sich Rosella nicht durchsetzen. Im Juni 2018 kürt der „Börsenverein des Deutschen Buchhandels“, der den Wettbewerb ins Leben gerufen hat, dann die besten Vorleser Deutschlands. Weitere Informationen zum Vorlesewettbewerb gibt es online unter www.vorlesewettbewerb.de.

Text: Axel Preiss / Online-Version: Florian Sengewald, Lars Jelinek (beide 10Rb) und Furkan Haciogullari (10Rc)

Zurück