Schule auf der Aue > Chronik > Schuljahr 2017/2018 > Der Hindernislauf ins Berufsleben

Berufsparcours erleichtert Berufsorientierung

Am Montag, 19. Februar, fand während der fünften und sechsten Stunde im Rahmen der schulischen Berufsorientierung der so genannte Berufsparcours für die siebten und achten Klassen statt. Diese Veranstaltung ging in der Gersprenzhalle über die Bühne. An verschiedenen Stationen konnte man herausfinden, welche für die vorgestellten Berufe wichtigen Fähigkeiten man besitzt und welche nicht. Es gab Stationen aus dem Bereich Hauswirtschaft, aber auch aus komplett anderen Richtungen wie zum Beispiel dem Handwerk.

Von Rosen kneten über Betten machen

Die meisten Schülerinnen und Schüler begeisterten sich für die handwerklichen Berufe wie Frisör und das Basteln von Knetrosen. An jeder Station gab es eine spezifische Aufgabenstellung, die zu erfüllen war. So zum Beispiel das Machen von Betten. Alle paar Minuten wurden die Schüler zum Wechseln aufgerufen, um auch wirklich jede Station einmal besucht und einen eventuellen Berufswunsch zu finden. Diese Veranstaltung wurde von der Kinder- und Jugendförderung des Landkreises veranstaltet und durchgeführt.

Artikel und Bilder von: Janine Steiger (10Rb) & Tatjana Egelseer (10Rb)

Zurück