Schule auf der Aue > Chronik > Schuljahr 2015/2016 > Tischtennis-Cracks der Aue gewinnen Regionalentscheid

Mit Gefühl und Geschick den Titel geholt

Kurz vor den Weihnachtsferien fand in Michelstadt der Regionalentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ im Bereich Tischtennis statt. Die Schule auf der Aue trat im Wettkampf IV (Jahrgänge 2003-2006) mit einer gemischten Mannschaft bestehend aus 3 Mädchen und 4 Jungen an. Der Wettkampf IV besteht aus einem Tischtennis-Wettkampf und einer Vielseitigkeitsprüfung, in der die gesamte Mannschaft einen Slalomparcours mit Ballbalancieren absolvieren muss, je 4 Bälle mit Vor- und 4 Bälle mit Rückhand aus 5 Metern in einen Kasten treffen muss, eine Sprintübung mit Sidesteps, Vor- und Rückwärtslauf bewältigen muss und 15 heb auf, wo 15 Bälle auf 5 unterschiedliche Körbe gleichmäßig schnellstmöglichst verteilt werden müssen.

Schule auf der Aue unschlagbar

Insgesamt haben neben der Aueschule, noch die Goetheschule Dieburg, die NBS Ober-Roden, das Goethegymnasium Bensheim und das Gymnasium Michelstadt am Wettkampf teilgenommen. Gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“. In allen 4 Spielen gegen die oben genannten Schulen zeigte die Schule auf der Aue starke Leistungen und gewann jede Partie ohne eine einzige Niederlage mit 9:0. Auch im anschließenden Vielseitigkeitswettbewerb bewiesen die 7 Aueschüler/innen Geschick und Schnelligkeit und konnten auch dort die besten Leistungen von allen Schulen erzielen.

Landesfinale - los geht's!

Somit gewann die Schule auf der Aue verdient den Regionalentscheid und qualifizierte sich damit für das Landesfinale „Tischtennis“ der besten Schulen Hessens, das am 23. März 2016 stattfindet. Das siegreiche Team besteht aus: Dhara Ries, Julia Michelmann, Sarah Heckwolf, Finn Müller, Max Meinel, Enes Bilici und David Kupilas. Auch beim Landesfinale in Frankfurt werden die Chancen auf eine vordere Platzierung von Betreuer René Menda gut eingeschätzt, da alle Schüler/innen ein tolles Tischtennis spielen und sehr motiviert und engagiert bei den Vielseitigkeitsprüfungen zu Werke gehen.

Text: René Menda / Online-Version: Ben Schüßler & Benjamin Piwon

Zurück