Schule auf der Aue > Chronik > Schuljahr 2015/2016 > Nikolausmarkt - kleines Jubiläum mit vielen Gästen

Schule verwandelt sich in Weihnachtsmarkt

Bei ihrer fünften Auflage des „Nikolausmarktes“, der stets in einer Kombination mit einem „Tag der Offenen Tür“ veranstaltet wird, begrüßte unsere Schule einmal mehr viele hundert Gäste, darunter viele Eltern, Großeltern und Ehemalige Schüler. Zwischen 11 und 17 Uhr verwandelten sich die Räume und Gänge auf unserer Schule in eine adventlich geschmückte Einkaufs- und Präsentationsmeile. Bei Vorführungen, Vorträgen und Mitmachaktionen erhielten die Besucher Eindrücke vom kunterbunten Alltag unserer Schule, wie auch die folgende Fotogalerie eindrucksvoll zeigt...

Fachlehrer präsentieren ihr Fachgebiet

Fachlehrer ließen sich gerne über die „Schulter blicken“: Peter Nürnberger führte im Chemie-Laboratorium einen Versuch mit Trockeneis vor - es qualmte und dampfte, was die Zuschauer sehr faszinierte. Seine Biologie-Kollegin Heike Gondolf lud im Nebenraum zu einer sehenswerten Ausstellung ein, die Skelette unterschiedlicher Tiere sowie interessante Modelle menschlicher Organe zeigte. Einen Stock tiefer präsentierte Physik-Lehrer Gerhard Huther neben der modernen interaktiven Tafel auch aufschlussreiche Planeten-Modelle. In der Sporthalle wurde kräftig geschwitzt: Sportlehrer Joachim Heckwolf gab den Gästen an den Körben die Möglichkeit, ihre Basketball-Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Tanzlehrerin Svenja leitete ihre „AG Video-Clip-Dance“ an, die stolz darbot, welch stimmungsvolle Tänze man an den vielen Nachmittagen gemeinsam einstudierte.  

„Höhepunkt Musik“

Gegen 12 Uhr stand dann im Foyer einer der Höhepunkt des Tages an: Direktorin Sabine Behling begrüßte den Chor der Münsterer „John-F.-Kennedy-Schule“. Die Aueschüler von morgen sangen Weihnachtslieder, und dies vor einem dicht gedrängten Publikum. In der Mensa machten das Nachwuchs- und Schulorchester wenig später stimmungsvolle Weihnachtsmusik – mit ihren Instrumenten und mit ihrem Gesang. Auch die Schulband, die von Musiklehrer Peter Lehmler geleitet wird, bewies im Raum P12 mit Rock-Klassikern wie „Wind of Change“, wie schön es ist, miteinander zu musizieren.

Unsere Delikatessen

Durch unsere Schule strömte ein leckerer Duft von Waffeln, Bratwürstchen, Glühwein und Weihnachtsgebäck. Gleich im Eingangsbereich konnten sich die Gäste stärken. Sogar Eis gab es, welches sehr gefragt war. Zu gewohnt leckerem Kaffee und Kuchen, den Eltern der Aueschüler spendeten, lud das Café des Fördervereins ein. Und wer noch nicht dazu kam, eigene Plätzchen zu backen, dem verkauften unsere Schüler im Raum N5 gerne Zimtsterne, Vanillekipferln oder Kokosmakronen. Selbst gemachten Schmuck gab es bei unseren Schülerinnen um die Lehrerinnen Sabine Fengel und Sonnhild Englert zu erstehen.

Weitere AGs unserer Schule

Im Raum O5 führten Spanisch-Schüler derweil Weihnachts-Sketche vor. Zu unterhaltsamen Knobeleien lud einmal mehr Lehrerin Gabriele Dörr ein – wie viel Meter Luftschlangen oder Liter Flüssigkeit sich in den Einmachgläsern befinden, das mussten die Besucher schätzen. Die erfolgreichen „Sport-Stacker“ um Lehrerin Antje Kaiser-Schmitz luden im Raum O1 dazu ein, gegen die Zeit Becher aufeinander- und wieder abzustapeln. In professioneller Form zeigten die Aue-Sanitäter in ihrer „Mini-Klinik“ ihr Können und zeigten, wie man einen bewusstlosen Patienten wiederbelebt. Auf dem Schulhof konnten sich die Besucher auch einen Rettungswagen der „Johanniter“ anschauen, der eigens zum Nikolausmarkt auf den Schulhof rollte.

Jedes Jahr ein Erfolg!

Die wiederum sehr große Resonanz aus der Bevölkerung zeigt, wie gut der „Nikolausmarkt“ unserer Schule angenommen wird. Er hat sich in den letzten fünf Jahren einen Namen im Münsterer Kulturkalender gemacht und soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden. Ein besonderer Dank geht von Direktorin Behling-Schmidt dabei an ihre Kollegen Sabine Fengel, Falk Schmidt und Harald Pohl, die den Nikolausmarkt federführend organisiert haben.

Text: Axel Preiss / Online-Version: Kim & Dolly / Bilder: Homepage-Team

Zurück