Schule auf der Aue > Chronik > Schuljahr 2015/2016 > Förderverein sponsert Anti-Agressionsgeräte

Mit diesen Geräten geht’s den Aggressionen an den Kragen

Der Etat der Sportlehrer ist manchmal recht übersichtlich – für die Anschaffung außergewöhnlicher Sportgeräte fehlt da häufig das nötige Geld. Angeregt durch Sport- und Verbindungslehrer Harald Pohl konnte jetzt der „Förderverein“ der Schule mit ins Boot geholt werden, und dank dessen großzügiger Spende konnte die Sport-Fachschaft endlich moderne Geräte wie einen „Anti-Aggressionsschläger“, „Anti-Aggressionsbaumstämme“ sowie „Belly Bumper“ anschaffen.

Stärkung der kooperativen und sozialen Kompetenzen

Diese Geräte können künftig im Rahmen eines Anti-Aggressions-Trainings, aber auch für kooperative Inhalte in der normalen Sportstunde eingesetzt werden. Hierbei können sich die Aueschüler aneinander messen, ihre Kräfte kennen lernen und auch ihre Koordination schulen. Zusätzlich vermögen es die Sportgeräte, die kooperativen und sozialen Kompetenzen der Schüler zu fördern. Die „Streitschlichter“ der Aueschule, die von Lehrerin Doris Becht und der Schul-Sozialpädagogin Claudia Römer ausgebildet werden, haben ebenfalls schon Interesse an den Geräten bekundet.

Unsere Schule bedankt sich

Anwesend bei der Übergabe durch Frau Krumbach waren Schulleiterin Sabine Behling, der Fachschaftsleiter Sport Tobias Schallmayer, Herr Pohl und Schulsprecher Jakob Wittenberger. Unsere Schule bedankt sich nochmals beim Förderverein für die großzügige Unterstützung.

Text: Harald Pohl und Axel Preiss / Online-Version: Natalie Preis und Annabelle Dutiné

Zurück