Schule auf der Aue > Chronik > Schuljahr 2015/2016 > Aueschule verabschiedet ihre Abgänger

Aueschule verabschiedet Abgänger und ehrt die Klassenbesten

Unsere Schule auf der Aue hat am Freitag (8. Juli) im Rahmen einer Akademischen Feier 168 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 verabschiedet. Schulleiterin Sabine Behling begrüßte in der Gersprenzhalle neben den Schulabgängern auch das Lehrerkollegium sowie Eltern und Freunde der Absolventen. 28 Schüler erreichten den Hauptschulabschluss, 23 dieser Abschlüsse sind qualifizierend und berechtigen die Hauptschulabsolventen zur Realschulprüfung im nächsten Schuljahr. 16 ehemalige Hauptschülerinnen und -schüler erreichten im zurückliegenden Schuljahr in der Klasse „H10“ den Realschulabschluss, 7 dieser Schüler können dank eines qualifizierenden Realschulabschlusses die gymnasiale Oberstufe besuchen. Mit dem mittleren Bildungsabschluss verlassen 76 Realschülerinnen und -schüler die Aueschule. 35 Realschulabsolventen erreichten zudem den „Quali“, der ihnen den Zugang zur gymnasialen Oberstufe ermöglicht. 53 ehemalige Realschüler wechseln an weiterführende Schulen, 23 beginnen eine Ausbildung. Aus dem Gymnasialzweig verabschiedet die Aueschule 42 Schülerinnen und Schüler, die in die gymnasiale Oberstufe versetzt worden sind. Diese Zahl ist etwas geringer als in den vergangenen Jahren, da eine der insgesamt drei neunten Gymnasialklassen nach G9 beschult wird und nun ein weiteres Jahr an der Aue bleibt.

Die Besten ihrer Klassen

Schulleiterin Sabine Behling und ihr Stellvertreter Matthias Beyer ehrten die klassenbesten Schulabgängerinnen und –abgänger mit Urkunden und Buchpräsenten: Hauptschüler Niclas Eixner erreichte mit einem Notendurchschnitt von 1,8 das beste Zeugnis der 9Hb, Mahir Özgül (9Ha) erarbeitete sich einen Durchschnitt von 2,0. Bei den Realschülern freuten sich Benjamin Piwon und Kamil Wiercimok (beide 10Rc) über die Endnote 1,2, Berivan Aydin (10Ra) erreichte 1,4, Mustafa Sahin war mit der Endnote 1,6 der Beste der 10Rb. Firat Üregen freute sich über die Durchschnittsnote von 2,2, mit der er der Beste der H10 war. Bei den Gymnasiasten wurde Annemarie Grljusic (9Gc) mit der Traumnote 1,2 verabschiedet, Sophie Knapp (9Ga) erreichte den Notendurchschnitt 1,3.

Alltag durch Sanierung geprägt

Direktorin Behling blickte in ihrer Rede auf das zu Ende gehende Schuljahr zurück und hob hervor, wie der Alltag an der Aue insbesondere durch die Sanierung geprägt war und ist. Endlich habe die Politik die Notwendigkeit einer Schulsanierung erkannt: Bereits im Jahr 2003 hatte Behling den Antrag auf Renovierung ihrer Schule eingereicht. Mit dem naturwissenschaftlichen Fachtrakt sei seit geraumer Zeit ein erster Erfolg dieser Sanierung sichtbar. Der Umbau der restlichen Schule wird noch einige Jahre dauern.

Verabschiedung von verdienten Mitarbeitern

Sabine Behling verabschiedete neben den Abgängern auch Vanessa Sapp, die seit vielen Jahren die Mediothek betreute. Nach 40 Dienstjahren verlässt zudem Sport- und Physiklehrer Gerhard Huther die Aueschule. Worte des Dankes richtete die Schulleiterin zudem an die langjährige, nun scheidende Schulelternbeirätin Ulrike Besken sowie Gerhard Roßkopf von der Diakonie, der sich in den letzten Jahren ehrenamtlich für Schülerinnen und Schüler einsetzte, die Hilfe beim Einstieg in die Berufswelt benötigten. Geehrt wurden zudem die langjährigen Schulsanitäter René Koch und Tim Wandinger, die nun die Aueschule verlassen.

Auch die Bürgermeister gratulieren

Grußworte an die Schülerinnen und Schüler richteten zudem Münsters Bürgermeister Gerald Frank, Eppertshausens Bürgermeister Carsten Helfmann, Schulelternbeirat Herr Gailberger, Schulsprecher Jakob Wittenberger sowie Pfarrer Schüpke von der evangelischen Kirchengemeinde. Musikalisch begleitet wurde die Abschlussfeier vom Orchester der „Schule auf der Aue“ unter der Leitung von Lehrerin Cornelia Krones, das mit dem Lied „Time To Say Good-Bye“ die Schulabgänger bzw. -wechsler traditionell verabschiedete.

Text: Axel Preiss / Online-Version: Kai Eldagsen

Zurück