Schule auf der Aue > Projekte > Praxistage

Praxistage (für 8. Hauptschulklassen)

Seit Februar 2002 werden für die achten Hauptschulklassen die sogenannten Praxistage angeboten. Statt in die Schule gehen die Schüler ein Mal pro Woche für einen Tag in einen Betrieb ihrer Wahl. Im zweiten Schulhalbjahr 2002 waren die Schüler insgesamt 12 Mal im Betrieb. Sie arbeiteten dort sechs bis acht Stunden und merkten schnell, ob ihnen dieser Beruf liegt oder nicht. Im nächsten Schulhalbjahr wechselten die Schüler in einen anderen Betrieb.

Einblicke in die Berufswelt

Neben den beiden zweiwöchigen Betriebspraktika durchlaufen die Schüler vier verschiedene Berufsfelder. Diese Praxistage ermöglichen den Schülern zusätzlich Erfahrungen und Einblicke, die ihnen bei der eigenen Berufswegplanung weiterhelfen. Bisher sind ca. 50 Betriebe an diesem Praxistage-Projekt beteiligt. Die Resonanz ist überwiegend positiv. Vorbereitet, begleitet und nachbereitet werden die Praxistage von den Arbeitslehrelehrerinnen Frau Betz und Frau Schneider. Gesucht werden weitere Betriebe, die an einer Mitarbeit bei den Praxistagen interressiert sind.

Leider steht nicht für alle Schüler ein Arbeitsplatz in einem Betrieb zur Verfügung. Dies Schüler nehmen am Maler-Projekt teil, das in Kooperation mit der Handwerkskammer Rhein-Main, dem Münsterer Malermeister Walther Schledt und Armin Rück, Ausbildungstrainer vom Maler- und Lackierverband Hessen durchgeführt wird. Hier lernen die Schüler etwas über Material- und Farbenkunde und verschiedenen Maltechniken. Auch das Arbeiten auf einer Baustelle bei Wind und Regen wurde praxisnah erlebt - nicht zur Ermunterung aller Beteilgten.