Musikunterricht in der Schule auf der Aue

„Musik ist das Beste was man als Kind lernen kann. Es bringt Menschen viel weiter als die Überfütterung mit Informationen. Die Frühe Beschäftigung mit Musik ist die Erziehung zur Neugier, weckt alle Instinkte, fördert die Intelligenz, die physischen und geistigen Fähigkeiten, das rationale Denken wie das emotionale Empfinden, das soziale Zusammenspiel. Es gibt kein anderes Sujet, das Menschen so früh eine umfassende Entwicklung in so vielen Bereichen erschließen kann. Ich bedaure jedes Kind das ohne Musik aufwächst. Die Menschen im 21. Jahrhunderthaben es verdient, mehr als nur eine Flut von Informationen zu bekommen.“ Diese von dem weltberühmten Dirigenten Daniel Barenboim stammenden Thesen wurden durch verschiedene Langzeituntersuchungen u. a. von Professor G. Bastian wissenschaftlich untermauert.

Musik-Fachleiterin Cornelia Krones mit dem Aue-Orchester

"Schule mit Schwerpunkt Musik"

Auch der Fachbereich Musik der Schule auf der Aue ist sich des hohen Stellenwerts von Musik im schulischen Fächerkanon bewusst und versucht seiner Verantwortung für die musische Erziehung der Schüler zunächst einmal dadurch gerecht zu werden, dass ein zweistündiger Musikunterricht in den Jahrgangsstufen 5-8 und 10 erteilt wird. Etwas modifiziert hat sich dies durch die Einführung von G8. Hier wird der zweistündige Musikunterricht in dem Jahrgangsstufen 5, 6 erteilt, während in der Jahrgangsstufe 7, 8 und 9 einstündiger Musikunterricht vorgesehen ist, der epochal erteilt wird.

Die Schule kann mit sechs Musikfachlehrern ein derartiges Angebot auf alle Schulzweige ausweiten. Dies gewährleistet ein kontinuierliches Arbeiten und das Anlegen fundierter Grundkenntnisse im Fach Musik. Zudem gibt es den Lerngruppen auch die Möglichkeit über den verbindlichen Lernstoff hinaus projektorientiert, handlungsorientiert und fächerübergreifend kreativ zu sein.

Wie in den vergangenen Jahren bieten wir auch im kommenden Schuljahr für die 5. und 6. Jahrgangsstufe einen musikalischen Schwerpunkt an. Die Schülerinnen und Schüler können sich in ein besonderes Musikangebot einwählen, erhalten verstärkten Musikunterricht und erlernen im Unterricht ein Instrument (Geige, Cello oder Querflöte).

  • In der 7. Jahrgangsstufe werden zusätzlich zur Stundentafel 2 Stunden Musik unterrichtet.
  • In mehreren Instrumentalgruppen unterschiedlicher Stilrichtungen können Schülerinnen und Schüler ihre musikalischen Fähigkeiten ein- bringen und erweitern.

Aufgrund unseres umfangreichen musikalischen Angebots führen wir den Titel „Schule mit musikalischem Schwerpunkt“.

Dies deckt sich auch mit der Definition der Aufgaben und Ziele des Musikunterrichts in den hessischen Lehrplänen: „Aufgabe des Musikunterrichts ist die Entwicklung und Förderung eines qualifizierten und differenzierten Umgangs der Schüler mit Musik. Der Musikunterricht soll die Freude und das Interesse an Musik wecken und erhalten und vielfältige Möglichkeiten zu ihrer individuellen und gemeinschaftlichen Aneignung eröffnen. Die Schüler sollen eine Vielzahl von Erfahrungen im Umgang mit Musik sammeln, musikbezogene Fertigkeiten und Fähigkeiten ausbilden und fachliche Kenntnisse erwerben.“