Schule auf der Aue > Über uns > Aueschule kehrt zu G9 zurück

Rückkehr zu G9 perfekt

Die „Schule auf der Aue“ wird zu G9 zurückkehren. Der Antrag wurde nun auch vom Staatlichen Schulamt genehmigt. Zuvor hatte die Schulkonferenz mit großer Mehrheit (90 Prozent pro G9) die Rückkehr zu G9 beschlossen. Das Gremium folgte damit den Entscheidungen der Gesamtkonferenz, des Schulelternbeirates und der Schülervertretung. Eine erste Abstimmung unter den Gymnasiallehrern Ende November 2012 hatte zuvor bereits ein eindeutiges Bild ergeben. In der Gesamtkonferenz, in der Lehrer sämtlicher Schulzweige vertreten waren, votierten anschließend 93 Prozent des Kollegiums für G9. Ähnlich eindeutig positionierten sich auch der Schulelternbeirat sowie die Schülervertretung.

Schulgemeinde zieht an einem Strang

Direktorin Sabine Behling-Schmidt zeigte sich mit der Entscheidung der Schulkonferenz sehr zufrieden: „Ich bin sehr glücklich über die offene und sachliche Diskussion. Wir haben in unserer Schulgemeinde alle an einem Strang gezogen, was unterstreicht, wie gut das Klima an unserer Schule ist. Ich denke, dass die Schule auf der Aue mit der Rückkehr zu G9 einen guten Weg einschlägt und für die Zukunft gewappnet ist“. Mit der Genehmigung durch das Schulamt kehrt die Aueschule nun ab dem Schuljahr 2013/14 zu G9 zurück. Die im Sommer 2013 eingeschulten Gymnasiasten werden dann für ein weiteres Jahr an unserer Schule bleiben und erst nach der 10. Klasse an die weiterführenden Schulen gehen.