Schule auf der Aue > Schwerpunkte > Aktiver Umweltschutz

Auf dem Weg zur sauberen Aueschule

Das Darmstadt-Dieburg-Werk (Da-Di-Werk) ist daran interessiert, Betrieb und Unterhaltung der Schulgebäude des Landkreises zu optimieren. Als 23. Schule im Landkreis haben wir das Angebot des Da-Di-Werkes zur Einführung des Ressourcenmanagements angenommen, um Vandalismus auf den Toiletten einzuschränken und das Schulgelände sauber zu halten. Da unsere Schule die Voraussetzungen hierfür inzwischen erfüllt hat, wurde vor einiger Zeit bereits eine zusätzliche Reinigungskraft eingestellt. Außerdem setzen sich Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler in Sonderveranstaltungen mit Fragen des ökologischen und ökonomischen Verhaltens auseinander und dokumentieren die Inhalte der Veranstaltungen. So fand beispielsweise 2016 ein Projekttag statt, an dem alle Klassen unserer Schule teilnahmen.

To Do's

  • Reduzierung des Restmüllvolumens von aktuell 78l/Schüler im Jahr auf 50l/Schüler
  • Mülltrennung
  • Restmüllcontainerleerung nur noch zweiwöchig (aktuell einwöchig)
  • 3 gelbe Container für Verpackungsmüll
  • Platzierung der Müllcontainer
  • Die Schüler sollen angehalten werden, die Richtlinien zu befolgen

Verpflichtungen

Die Schulgemeinde (Schulleitung, Schülerinnen und Schüler, Lehr- und Verwaltungskräfte, Hausmeister und Reinigungskräfte) verpflichten sich, zum Abschluss eines jeden Schultages (nach Ende der letzten Unterrichtsstunde/des Schulbetriebs) folgende Punkte in allen genutzten Räumen sicherzustellen.

  • Fenster und Türen sind geschlossen.
  • Die Beleuchtung und alle elektronischen Geräte sind ausgeschaltet (nicht auf Standby-Betrieb)
  • Papier ist aufgesammelt.
  • Die Gemeinschafts- und Klassenräume werden täglich so hinterlassen, dass die Reinigung ohne große Vorarbeiten durchgeführt werden kann.
  • Stühle sind auf die jeweiligen Tische gestellt, die Tafel ist geputzt, der Papiermülleimer geleert und der Boden gefegt.
  • Während der Heizperiode werden Fenster nicht dauerhaft geöffnet oder gekippt, die Räume werden nur stoßgelüftet.
  • Bei der Säuberung des Außengeländes der Schule wird der Hausmeister durch Schülerinnen und Schüler unterstützt, insbesondere beim Auflesen von Müll und dem Leeren der Außen-Abfalleimer.
  • Die Getrenntsammlung von Abfall-/Wertstoffen wird optimiert.

Online-Version: Amelie Höfele, Montu Sollner